Merck nennt REV-Technologie von EnWave als schnellere, praktikable Trocknungsalternative zur Fläschchen-basierten Lyophilisation für Impfstoffe und Biologika

Nachrichtenquelle: IRW Press
26.01.2021, 15:02  |  402   |   |   

 

Vancouver, B.C., 26. Januar 2021 EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) ("EnWave", oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/enwave-corp/) gibt heute bekannt, dass Merck & Co. Inc ("Merck") einen Forschungsartikel veröffentlicht hat, in dem das freezeREV-Verfahren von EnWave als praktikable Herstellungsalternative zur flaschenbasierten Lyophilisation für Impfstoffe und biologische Wirkstoffe genannt wird. Der Forschungsartikel mit dem Titel "Evaluation of Microwave Vacuum Drying as an Alternative to Freeze-Drying of Biologics and Vaccines: The Power of Simple Modeling to Identify a Mechanism for Faster Drying Times Achieved with Microwave" wurde in der Ausgabe vom 19. Januar 2021 von PharmSciTech, der offiziellen Zeitschrift der American Association of Pharmaceutical Scientists, veröffentlicht.

 

Bei der neunmonatigen Evaluierung von Merck wurde ein freezeREV Gerät im Labormaßstab verwendet, das von EnWave speziell für die Dehydrierung pharmazeutischer Produkte hergestellt wurde. Ziel der Studie war es, die Gleichmäßigkeit und Wiederholbarkeit der Mikrowellen-Vakuumtrocknung (MVD) bei der Trocknung von flüssigen Impfstoffen in Vials zu bestimmen. Diese Auswertung ist die erste ihrer Art, die die Wirksamkeit der Mikrowellen-Vakuumtrocknung, genauer gesagt des freezeREV, für die Trocknung von Impfstoffen wissenschaftlich dokumentiert.

 

 

Die Autoren des Forschungsartikels stellen fest, dass sowohl die globale Pandemie als auch die schnelle Ausbreitung von COVID-19 die Notwendigkeit einer beschleunigten Impfstoffentwicklung und bedarfsgerechter, flexibler Herstellungsoptionen unterstrichen haben. Die veröffentlichten Bewertungsergebnisse besagen, dass "die Mikrowellen-Vakuumtrocknung als schnellere Alternative zur Gefriertrocknung von biologisch aktiven Materialien wie Impfstoffen, Proteinen und Mikroorganismenkulturen dient". Die Daten der Studie zeigen, dass der freezeREV Prozess von EnWave die Trocknungszykluszeiten im Vergleich zur Lyophilisation um 80% bis 90% reduziert, während die Produktaktivität und -stabilität erhalten bleibt. Die Trocknungszeiten bei der Lyophilisation werden als ein signifikanter Engpass bei der Impfstoffherstellung angesehen. Der Forschungsartikel bestätigte auch, dass EnWaves freezeREV Prozess eine "Vergleichbarkeit zwischen EnWaves freezeREV und gefriergetrockneten Proben" hinsichtlich der Gleichmäßigkeit und Wiederholbarkeit der Trocknung aufweist. Die signifikante Verringerung der Trocknungszeiten ging auch mit einer erhöhten Flexibilität in der Herstellung einher.

Seite 1 von 4


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Merck nennt REV-Technologie von EnWave als schnellere, praktikable Trocknungsalternative zur Fläschchen-basierten Lyophilisation für Impfstoffe und Biologika  Vancouver, B.C., 26. Januar 2021 – EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) ("EnWave", oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/enwave-corp/) gibt heute bekannt, dass Merck & Co. Inc ("Merck") einen …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

COMMUNITY

ZeitTitel
01.03.21