Short Squeeze Gamestop: Spektakuläres Kräftemessen von Shortsellern und Tradern - Chef-Analyst: „Emotionen und Gier“

26.01.2021, 18:21  |  50259   |  11   |   

Die Aktie des Videospiel-Händlers Gamestop hat sich innerhalb weniger Tage zum heißen Spekulationsobjekt entwickelt. Trader, die sich im sozialen Netzwerk Reddit organisieren, hatten Shortseller aus dem Markt gedrängt.

Gamestop ist eine US-amerikanische Einzelhandelskette für Videospiele und die dazugehörige Hardware. Mit über 7.500 Filialen (davon 217 in Deutschland) und über acht Milliarden US-Dollar Umsatz gilt Gamestop als größter Händler im Gaming-Geschäft. Doch digitale Spiele-Downloads und Streaming machten dem Einzelhändler in den letzten Jahren zu schaffen. Im Zuge des Corona-Crashs sank die Aktie im März vergangenen Jahres bis auf 2,58 US-Dollar ab. Am Montag notierte Gamestop zeitweise bei 159 US-Dollar – Ergebnis eines spektakulären Short Squeeze.

Was war passiert? Im vergangenen Sommer stieg der bekannte Unternehmer und Investor Ryan Cohen bei Gamestop ein. Cohen, der 12,9 Prozent der Gamestop-Anteile hält, sitzt seit zwei Wochen auch im Aufsichtsrat des Unternehmens und will den strauchelnden Einzelhändler zur Online-Plattform umbauen. Cohens Engagement habe die Fantasie vieler Anleger geweckt und den Kurs befeuert, erklärt Jochen Stanzl, Chef-Marktanalyst von CMC Markets, gegenüber wallstreet:online.

Gleichzeitig hatten viele prominente Leerverkäufer gegen Gamestop gewettet. Nach Zahlen des Finanzinformationsdienstes Factset ist Gamestop der am meisten leerverkaufte Titel an US-Börsen. „Das ist ein von Emotionen und Gier getriebener Markt“, so Stanzl.

„Über Reddit haben Anleger diese Situation als mögliche Schieflage ausgemacht und über die sozialen Medien hat sich der erste kräftige Anstieg im Kurs herumgesprochen. Der hohe Anteil privater Investoren am Gesamtmarktgeschehen, der auf stark steigende Aktien fokussiert zu sein scheint, griff den Trend auf und stieg ein. Ein Schneeballeffekt trat ein – am Ende waren Hedgefonds gezwungen, ihre Schieflagen durch zusätzliche Käufe glattzustellen. Die Kurse sind explodiert“, erklärt Stanzl. Mehrfach musste der Handel der Gamestop-Aktie wegen der starken Kursbewegungen unterbrochen werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass die „Generation Robinhood“ – überwiegend junge Anleger, die Dank niedriger Gebühren Gefallen an der Börse gefunden haben – eine Aktie zum Überflieger macht. Im vergangenen Herbst hatte es ähnliche Kursexplosionen unter anderem bei Eastman Kodak gegeben.

Für Börsenexperte Stanzl ist der Hype ein Zeichen, dass der Bullenmarkt möglicherweise in seinen letzten Zügen ist. „Man unterscheidet in einem Bullenmarkt zwischen drei Phasen – der ersten Phase der Akkumulation, in der das Smart Money einsteigt, ohne die Öffentlichkeit“, so Stanzl. „Dazwischen ist die Phase der öffentlichen Partizipation und am Ende steht die Phase der Exzesse, in der die Öffentlichkeit kauft ohne Partizipation von Smart Money. Das fängt hingegen sogar an, zu verkaufen. Das Verhalten bei Gamestop (und vieles andere) könnte auf die Erreichung der späten und letzten Phase des Bullenmarktes hindeuten.“

Nach Ladenschließungen und Verlusten im letzten Jahr könnte sich der Hype um seine Aktie für Gamestop noch lohnen, glaubt Jochen Stanzl. Dann nämlich, wenn das Unternehmen die Höchstkurse nutzt, um neue Aktien auszugeben. „Eine Kapitalerhöhung könnte Gamestop helfen, die neuen Geschäftspläne voranzutreiben.“

Autor: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion



Diesen Artikel teilen
Wertpapier



11 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
28.01.21 09:48:56
Weil ein Hedgefonds, der auf fallende Kurse setzt, die Aktien nicht zurückgibt, wenn der Kurs gerade implodiert. Und der Kurs implodiert, weil dann plötzlich der Kaufdruck aus dem Markt raus ist. Was macht ein Hedgefonds in dieser Situation? Die teuer erworbenen Aktien auf den Markt schmeißen statt sie zurückzugeben und zusätzliche Aktien shorten. Mit dem Ergebnis, dass der Kurs noch schneller implodiert und das ganze Spiel von vorne beginnen kann.
Avatar
27.01.21 19:05:51
Zitat von sliceanddice: Wenn das gemacht werden würde, implodiert der Kurs sofort und die Hedgefonds sitzen zusätzliche auf den überteuerten Aktien aus diesem Deal.


Wieso?

Ein Hedgefonds, der vorher minus 1 Million Shares hatte, hätte dann nach der mitgemachten Kapitalerhöhung genau 0 (Null) Shares.

Der Aktienkurs würde natürlich implodieren - weil kein Mensch braucht diese Aktie (und die Shorties hätten sich über die KE eingedeckt) ... :rolleyes:
Avatar
27.01.21 18:48:44
Wenn das gemacht werden würde, implodiert der Kurs sofort und die Hedgefonds sitzen zusätzliche auf den überteuerten Aktien aus diesem Deal.
Avatar
27.01.21 17:51:22
Wenn sie schlau sind vereinbaren die Herrschaften von Gamestop eine Kapitalerhöhung mit den Hedgefonds und geben direkt neue Aktien an die raus. Dann blechen die Shorties genau wie alle die jetzt kaufen. Aber Gamestop wäre die nächsten 10 Jahre finanziert.
Avatar
27.01.21 16:17:30
Irgendwann muss mit diesem Wahnsinn doch mal Schluss sein...

Disclaimer

Short Squeeze Gamestop: Spektakuläres Kräftemessen von Shortsellern und Tradern - Chef-Analyst: „Emotionen und Gier“ Die Aktie des Videospiel-Händlers Gamestop hat sich innerhalb weniger Tage zum heißen Spekulationsobjekt entwickelt. Trader, die sich im sozialen Netzwerk Reddit organisieren, hatten Shortseller aus dem Markt gedrängt.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel