Aktien Microsoft punktet auf der ganzen Linie – folgt nun der Angriff auf Apple?

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
28.01.2021, 07:55  |  969   |   

Microsoft schreibt seine Erfolgsgeschichte weiter: Umsatzplus und eine besser als erwartete Gewinnsteigerung im abgelaufenen Quartal – das 19. Quartal in Folge. Apples Thron gerät in Gefahr.

Die Coronavirus-Krise spielt dem Softwarekonzern Microsoft weiter in die Karten. Das US-Unternehmen profitierte auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 von den Trends zu Homeoffice und Homeschooling. Umsatz und Gewinn legten deutlich zu - und schlugen die Analystenschätzungen. 

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil. 

Wie Microsoft bekanntgab, stieg der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf den Rekordwert von 43,1 Milliarden Dollar. Marktexperten waren von einem Erlös von 40,2 Milliarden Dollar ausgegangen. Der Nettogewinn sprang um rund ein Drittel auf 15,5 Milliarden Dollar an. Analysten hatten hier 12,6 Milliarden Dollar erwartet. Microsoft hat nun 19 Quartale in Folge die Gewinnerwartungen übertroffen.

Der US-Konzern profitierte nach eigenen Angaben im Quartal mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft vor allem von der coronabedingt hohen Nachfrage nach der Spielekonsole Xbox. Gleichzeitig waren aber auch Microsofts Cloud-Lösungen und die Videokommunikationsdienste gefragt.

Microsoft-Aktie ist Apple auf den Fersen

Die Aktie von Microsoft kletterte nach den Quartalszahlen nur leicht, liegt damit aber auf Platz zwei der größten börsennotierten Unternehmen der Welt. Mit einer Marktkapitalisierung von 1,8 Billionen Dollar liegt der Softwarehersteller nur knapp hinter Apple, die auf einen Börsenwert von rund 2,1 Billionen Dollar kommen. Die Reaktion auf Apples gestern nachbörslich gemeldeten Quartalsergebnisse fiel allerdings negativ aus und könnte Microsoft näher an Apple heranbringen.

Die Microsoft-Aktie stieg zwar gestern auf ein neues Rekordhoch bei rund 240 Dollar, konnte dieses Niveau im Zuge der allgemeinen Marktschwäche aber nicht halten und testet nun das Ausbruchsniveau bei rund 232 Dollar. Sollte die Aktie diesen Test nicht bestehen, ist ein Rutsch auf die nächste Unterstützung bei 217 Dollar wahrscheinlich, auch wenn der MACD (Momentum) und die 200-Tagelinie (rot) noch ansteigen. 

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien Microsoft punktet auf der ganzen Linie – folgt nun der Angriff auf Apple? Die Coronavirus-Krise spielt dem Softwarekonzern Microsoft weiter in die Karten. Das US-Unternehmen profitierte auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 von den Trends zu Homeoffice und Homeschooling....

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel