DGAP-Adhoc Commerzbank veröffentlicht Eckdaten ihres neuen Strategieprogramms

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
28.01.2021, 15:28  |  182   |   |   

DGAP-Ad-hoc: Commerzbank Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges
Commerzbank veröffentlicht Eckdaten ihres neuen Strategieprogramms

28.01.2021 / 15:28 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Mit Blick auf die aktuelle Medienberichterstattung zur Strategie der Commerzbank teilt die Bank Folgendes mit: Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat den Entwurf einer neuen Strategie für die Commerzbank zur Erörterung vorgelegt. Die Aufsichtsratssitzung soll am 3. Februar 2021 stattfinden. Im Nachgang soll die neue Strategie vom Vorstand beschlossen werden. Bislang wurden noch zu keinem Punkt des Strategieprogramms Entscheidungen getroffen.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Commerzbank AG!
Long
Basispreis 5,09€
Hebel 12,82
Ask 0,39
Short
Basispreis 5,80€
Hebel 12,82
Ask 0,40

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Bank plant, ihr Geschäftsmodell zu fokussieren und zu digitalisieren, in allen Bereichen die Kosten erheblich zu reduzieren und ihre Profitabilität bis 2024 deutlich zu erhöhen. Dabei stellt sie künftig konsequent Profitabilität vor Wachstum, etwa wenn es um den effizienten Einsatz von Eigenkapital oder die leistungsadäquate Bepreisung von Produkten und Dienstleistungen geht.

Im Zuge des Konzernumbaus werden in erheblichem Umfang Stellen wegfallen. Die Commerzbank wird brutto rund 10.000 Vollzeitstellen abbauen. In Deutschland betrifft dies jeden dritten Arbeitsplatz.
Im Rahmen umfassender Digitalisierung wird die Bank ihr Filialnetz von derzeit 790 auf 450 Standorte verkleinern und ihre digitalen Angebote für Kunden deutlich ausbauen.

Infolge der Restrukturierung strebt die Commerzbank für das Geschäftsjahr 2024 eine Eigenkapitalrendite (RoTE) von 6,5 bis 7 Prozent an. Die Kosten im Jahr 2024 werden im Vergleich zu den erwarteten Zahlen für 2020 um 1,4 Milliarden Euro beziehungsweise rund 20 Prozent reduziert. Demgegenüber werden die Erträge - exklusive weiteren Wachstums in der mBank - weitgehend stabil erwartet.

Trotz des erheblichen Umbaus wird die Kapitalquote (CET 1) durchgängig mindestens 200 bis 250 Basispunkte über den regulatorischen Mindestanforderungen (MDA) liegen.

Insgesamt rechnet die Commerzbank mit Restrukturierungsaufwendungen von 1,8 Milliarden Euro, die komplett aus Eigenmitteln finanziert werden. Die Restrukturierungsaufwendungen sollen bis Ende des laufenden Geschäftsjahres vollständig bilanziell erfasst sein. Mit 0,8 Milliarden Euro wurde bereits im Geschäftsjahr 2020 für einen erheblichen Teil der anfallenden Restrukturierungsaufwendungen Vorsorge getroffen. Hinzu kommen weitere 0,1 Milliarden Euro Vorsorge aus dem Jahr 2019.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

Diskussion: Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!!
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc Commerzbank veröffentlicht Eckdaten ihres neuen Strategieprogramms DGAP-Ad-hoc: Commerzbank Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges Commerzbank veröffentlicht Eckdaten ihres neuen Strategieprogramms 28.01.2021 / 15:28 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel