Taiwans Notenbank straft die Deutsche Bank für Unterstützung von Währungsspekulanten
Foto: finanzbusiness

Taiwans Notenbank straft die Deutsche Bank für Unterstützung von Währungsspekulanten

Nachrichtenquelle: Finanz Business
08.02.2021, 07:28  |  117   |   |   

Das Institut wird von der dortigen Zentralbank für zwei Jahre für den Handel mit Devisenderivaten gesperrt. Andere kommen mit milderen Strafen davon: Neben der Deutschen Bank werden auch Citigroup, ING und ANZ gesperrt.


Weiterlesen auf: finanzbusiness.de

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Taiwans Notenbank straft die Deutsche Bank für Unterstützung von Währungsspekulanten Das Institut wird von der dortigen Zentralbank für zwei Jahre für den Handel mit Devisenderivaten gesperrt. Andere kommen mit milderen Strafen davon: Neben der Deutschen Bank werden auch Citigroup, ING und ANZ gesperrt.Weiterlesen auf: …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel