Linde: Gewinndynamik intakt

Gastautor: Holger Steffen
09.02.2021, 07:30  |  363   |   |   

Mit den Zahlen für das vierte Quartal ist die Aktie von Linde wieder stärker in den Fokus gerückt. Trotz eines weiterhin eher unsicheren Ausblicks konnte der Gasespezialist Linde die Anleger und Analysten mit seinen Resultaten überzeugen.

Im Abschlussquartal 2020 erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 7,27 Milliarden Dollar. Damit lag man deutlich über dem Marktkonsens der von FactSet befragten Analysten, die im Durchschnitt mit 7,08 Milliarden Dollar gerechnet hatten. Linde überflügelte dabei selbst die höchsten Schätzungen, die bei 7,22 Milliarden Dollar gelegen hatten. Auch beim operativen Ergebnis erreichte Linde mit 1,61 Milliarden Dollar ein besseres Ergebnis als erwartet.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Linde PLC!
Long
Basispreis 191,08€
Hebel 14,44
Ask 1,76
Short
Basispreis 218,16€
Hebel 14,43
Ask 1,08

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Aber natürlich ist für die Börse besonders wichtig, was erst noch kommt. Hier gab Linde für den Gewinn je Aktie im laufenden ersten Quartal eine Spanne zwischen 2,20 bis 2,25 Dollar an. Das ist mehr als die aktuelle Analystenprognose von 2,13 Dollar je Aktie. Beim Ausblick auf das Gesamtjahr traf man mit 9,10 bis 9,30 Dollar je Aktie die Marktschätzungen, die im Durchschnitt bei 9,20 Dollar liegen. Linde selbst erklärte, dass man optimistisch bleibt, den Gewinn je Aktie um einen zweistelligen Prozentsatz steigern zu können und von der erwarteten konjunkturellen Erholung zu profitieren.

Schon am vergangenen Freitag reagierte die Aktie auf die Zahlen und den Ausblick sehr positiv. Aus charttechnischer Sicht konnte damit auch die eher für kurzfristige Dispositionen interessante 50-Tage-Linie überwunden werden, was zum Wochenbeginn weiter ausgebaut wurde.

Dazu noch ein historisches Detail: Denn die Auswertung früherer Quartalsberichte und insbesondere der Protokolle zu den Analystengesprächen bei Linde in diesem Zusammenhang signalisiert eine gute Chance, dass die Aktie in den nächsten 3 bis 4 Wochen weiterhin eine positive Performance schafft. Hier sollten Anleger insbesondere auf das Niveau um 220 Euro achten, weil dort ein Break aus dem kurzfristigen Abwärtstrend (seit Mitte November 2020) möglich wäre. Schafft Linde das, dürfte das Aufwärtsmomentum wohl noch zunehmen.



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: die neue Linde PLC (LIN) = alte Linde + Praxair
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Linde: Gewinndynamik intakt Mit den Zahlen für das vierte Quartal ist die Aktie von Linde wieder stärker in den Fokus gerückt. Trotz eines weiterhin eher unsicheren Ausblicks konnte der Gasespezialist Linde die Anleger und Analysten mit seinen Resultaten überzeugen. Im …

Community