DPAM: 2020 neues Rekordjahr bei Wachstum und Netto-Zuflüssen

Gastautor: Simon Weiler
09.02.2021, 11:10  |  120   |   |   

Im Jahr 2020 verzeichnete DPAM ein Rekordwachstum: Die ‚Assets under Management‘ stiegen per 31.12.2020 im Vorjahresvergleich um 10% auf brutto 43,3 Mrd. EUR. Rechnet man Investments im Bereich Dachfonds oder Mandate, die in eigene Produkte investieren, heraus, beträgt der Anstieg sogar 12,2%, was zu einem gesamten verwalteten Netto-Vermögen von 35,1 Mrd. EUR führt.

Dieses außergewöhnliche Ergebnis war dank des unermüdlichen Einsatzes aller DPAM-Mitarbeiter möglich, trotz der schwierigen Umstände im besonderen Jahr 2020.

Insgesamt sammelte DPAM im Jahr 2020 das fünfte Jahr in Folge Rekord-Nettomittelzuflüsse ein. Die Quellen des Wachstums waren vielfältig und unterschiedlich. Ein wesentlicher Teil des Anstiegs (2,5 Mrd. EUR) ist auf die Netto-Neuanlagen institutioneller Kunden zurückzuführen, sowohl über den Wholesale- als auch Endanlegervertrieb. Die durch die verschiedenen Anlagestrategien generierten Wertzuwächse sowie der insgesamt positive Markteffekt lieferten den Rest des Wachstums.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DPAM: 2020 neues Rekordjahr bei Wachstum und Netto-Zuflüssen Im Jahr 2020 verzeichnete DPAM ein Rekordwachstum: Die ‚Assets under Management‘ stiegen per 31.12.2020 im Vorjahresvergleich um 10% auf brutto 43,3 Mrd. EUR. Rechnet man Investments im Bereich Dachfonds oder Mandate, die in eigene Produkte investieren, heraus, beträgt der Anstieg sogar 12,2%, was zu einem gesamten verwalteten Netto-Vermögen von 35,1 Mrd. EUR führt.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel