Branche im Umbruch Cannabis: Mehr legaler Konsum und Biotech-Innovationen sorgen für Aufbruchstimmung bei Investoren

Gastautor: w:o Gastbeitrag
10.02.2021, 14:23  |  13206   |   |   

Es tut sich etwas in der Cannabis-Branche. Weltweit stehen die Zeichen auf Legalisierung, der medizinische Nutzen und Innovationen im Biotech-Sektor rücken in den Fokus. Aktien- und Branchen-Fonds erleben einen Boom.

Seit mehr als zwei Jahren ist der Freizeitkonsum von Cannabis in Kanada mittlerweile legal. Jetzt haben die Umsätze auf dem legalen Markt erstmals die Umsätze auf dem illegalen Cannabis-Markt übetroffen. Experten sehen in der Entwicklung einen Meilenstein für die gesellschaftliche Akzeptanz, aber auch für die schnell wachsende Cannabis-Industrie.

Kanada steht erst am Anfang einer bedeutenden Phase der Expansion des Einzelhandels mit Cannabis und den verwandten Wirkstoffen. Bis Dezember 2021 soll sich die Zahl der Geschäfte fast verdoppeln, angetrieben durch eine lang erwartete Expansion in Ontario.

Die Entwicklung hat auch Investoren nicht kalt gelassen, denn der wachsende Markt für Freizeitkonsum ist nicht der einzige Grund für das rasante Wachstum der Branche.

Spätestens durch die Zulassung von medizinischem Cannabis in immer mehr Ländern haben Investoren Unternehmen aus dem Cannabissektor für sich entdeckt und positionieren sich sind inzwischen wieder bullisch.

Ende des vergangenen Jahres hat die Kommission für Suchstoffe der Vereinten Nationen die Empfehlung ausgesprochen, Cannabis für medizinische Zwecke aus der Kategorie der gefährlichsten Drogen der Welt zu streichen. Zudem schürt Joe Bidens Sieg bei den US-Präsidentschaftswahlen die Hoffnung, dass sich der US-Markt weiter öffnen wird. 

Das Stigma rund um Cannabis verschwindet zusehends, glauben Experten. Hanf und Cannabis werden demnach nicht mehr per se als gefährliche Droge gesehen, sondern als positive Wirkstoffe in der Medizin. Auch in Deutschland steigt die Nachfrage nach medizinischem Cannabis seit zwei Jahren deutlich an. Immer mehr Apotheken verkaufen medizinische Blüten und immer mehr Ärzte sind bereit, ihren Schmerzpatienten THC als Alternative zu Opiaten zu verschreiben. 

Großes Wachstumspotential versprechen sich Investoren auch vom Geschäft mit nicht-psychoaktiven Cannabinoiden (CBD), die nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Immer mehr klinische Forschungsergebnisse zeigen das hohe therapeutische Potenzial. Der Markt mit Schmerz-, Angst- und Schlafmitteln wird aktuell noch von pharmazeutischen Produkten wie Ibuprofen und Co. dominiert.

Anleger, die an dem Wachstumsmarkt Cannabis und Psychedelika interessiert sind, bieten sich neben dem Kauf von Einzelwerten auch spezialisierte Publikumsfonds wie der GF Global Cannabis Opportunity Fund an. 

Kurzprofil des Fonds:

Name

GF Global Cannabis Opportunity Fund

Fondstyp

Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW/UCITS) /

(als UCITS-Zielfonds geeignet)
ISIN

LI0507461338

WKN A2P2FA
Ticker Bloomberg CANABIS LE
Ticker Deutschland  
Ausgabeaufschlag Max. 5% (100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag durch smartbroker.de)
Erfolgsverwendung Thesaurierend
Managementvergütung 1,30% p.a.
Performance-Fee 15%, Hurdle-Rate 6% und High Watermark
Asset Manager des OGAW First Capital Management Group GmbH
Verwahrstelle Lichtensteinische Landesbank AG
Verwaltungsgesellschaft IFM Independent Fund Management AG
Informationsstelle für Anleger in Deutschland Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG
Kaiserstrasse 24, D-60311 Frankfurt am Main

 

Hintergrundinformationen zum Fonds:

Das Expertenteam des GF Global Cannabis Opportunity Fund (WKN: A2P2FA) analysiert die Trends im Cannabis- und Psychedelika-Sektor und allokiert in die attraktivsten Unternehmen der beiden Anlage-Megatrends. Das Titelselektionsverfahren umfasst u.a. eine tiefgehende Analyse der Bilanz und der charttechnischen Situation jeder Aktie mit klar definierten Ein- und Ausstiegsmarken. Ein schnelles Reagieren auf Firmen- und Branchen-News ist in diesem noch recht jungen Sektor für den nachhaltigen Anlageerfolg unabdingbar.

Weitere Informationen zum Fonds gibt es auch auf der Webseite von IFM Independent Fund Management AG.

Risikohinweis / Interessenkonflikt:

Die wallstreet:online capital AG, welche den Fonds vertreibt, sowie deren Hauptaktionärin, die wallstreet:online AG besitzen Namensaktien an der Emittentin GF Global Fund SICAV.

Interessenkonflikt: Der Fondsmanager Carsten Ringler besitzt Anteile des GF Global Cannabis Opportunity Funds.

Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.hanffonds.de und www.ifm.li. Den Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft IFM Independent Fund Management AG (Link) erhältlich. Der Asset Manager des OGAW ist die First Capital Management Group GmbH, München. Verwahrstelle ist die liechtensteinische Landesbank AG.


Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Branche im Umbruch Cannabis: Mehr legaler Konsum und Biotech-Innovationen sorgen für Aufbruchstimmung bei Investoren Es tut sich etwas in der Cannabis-Branche. Weltweit stehen die Zeichen auf Legalisierung, der medizinische Nutzen und Innovationen im Biotech-Sektor rücken in den Fokus. Aktien- und Branchen-Fonds erleben einen Boom.

Community

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel