MasterCard Auf den Spuren von Tesla

11.02.2021, 18:06  |  411   |   |   

In der letzten technischen Besprechung zu MasterCard vom 22. Januar 2021: „MasterCard: Erneute Chance“ wurde bereits auf eine neutrale Ausgangslage zwischen den Kursmarken von 316,00 und 355,00 US-Dollar hingewiesen. Darüber hinaus hat die Aktie seit August eine inverse SKS-Formation ausgeformt, die es für ein Folgekaufsignal mit entsprechenden Long-Chancen gilt zu aktivieren. Das ist bisher trotz des heutigen Kurssprungs aber noch nicht geschehen, könnte jedoch schon bald der Fall sein.

Kauf- und Stopp-Marken unverändert

Ein positives Zeichen würde MasterCard aussehenden, indem zunächst einmal der 50-Tage-Durchschnitt bei derzeit 334,53 US-Dollar überwunden wird. Aber erst oberhalb eines Kursniveaus von mindestens 355,00/360,00 US-Dollar kann ein reguläres Kaufsignal auslösen und die inverse SKS-Formation regelkonform auflösen. Ziele ließen sich dann bei rund 400,00 US-Dollar ableiten. Ein Verbleib in der bisherigen Handelsspanne wäre dagegen neutral zu bewerten. Nur sollte es zu keinem Zeitpunkt mehr tiefer als 316,00 abwärts gehen, dies könnte nämlich ein größeres Verkaufssignal nach sich ziehen.

Mastercard (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 347,99 // 350,00 // 355,00 // 361,60 // 367,25 // 372,15 US-Dollar
Unterstützungen: 334,54 // 329,99 // 324,66 // 320,26 // 316,06 // 310,09 US-Dollar

Fazit

Wie immer gilt, ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb der Nackenlinie sowie dem Bereich von 355,00 bis 360,00 US-Dollar kann eine entsprechend aussagekräftige Signallage zulassen. Dann würden Gewinne in den Bereich von 400,00 US-Dollar vorstellbar. Durch den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikates WKN MA3GL6 ließe sich hierdurch eine Rendite von 180 Prozent erzielen. Der Schein dürfte rechnerisch am Ende bei 4,66 Euro stehen. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau der Nackenlinie allerdings nicht überschreiten. Als Anlagehorizont sind nur wenige Wochen eingeplant.

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

MasterCard Auf den Spuren von Tesla In der letzten technischen Besprechung zu MasterCard vom 22. Januar 2021: „MasterCard: Erneute Chance“ wurde bereits auf eine neutrale Ausgangslage zwischen den Kursmarken von 316,00 und 355,00 US-Dollar hingewiesen. Darüber hinaus hat die Aktie …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel