Börse Stuttgart-News Aktien weekly

Gastautor: Börse Stuttgart
12.02.2021, 10:24  |  412   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Aktien-Marktbericht der Börse Stuttgart

Direkt vom Parkett: Diese Aktien stehen diese Woche im Fokus

Deutschland
Der DAX startete nach einer der stärksten Handelswochen der letzten Monate auf Allzeithoch in die neue Handelswoche. Doch in dieser mussten die deutschen Standardwerte zunächst einmal Federn lassen und der DAX rutschte zeitweise wieder unter die Runde Marke von 14.000 Punkten. Anleger nutzten diese Chance jedoch immer wieder, um einzusteigen; folglich notiert der DAX kurz vor dem Wochenende wieder über der 14.000er-Marke. Anleger scheinen trotz der verlängerten Lockdown-Maßnahmen bis in den März hinein weiter optimistisch zu bleiben. Meistgehandelter Wert unter den Stuttgarter Anlegern war in dieser Woche die Bayer-Aktie (WKN BAY001). Für die Aktie des Leverkusener Gesundheits- & Chemie-Konzerns geht es seit einem Monat wieder bergauf. Für gute Laune bei Anlegern sorgen scheinbar sowohl das absehbare Ende der Rechtsstreitigkeiten rund um den Unkrautvernichter Glyphosat als auch Investitionen des Unternehmens in das Pharma-Geschäft. Auf Wochensicht steht ein Plus von 4% zu Buche. Traditionell rege gehandelt werden in Stuttgart auch die Papiere des Schwäbischen Automobilherstellers Daimler (WKN 710000). Für die Aktie des Konzerns geht es seit der Corona-Krise wie an der Schnur gezogen bergauf. Für zusätzliche Kursphantasie sorgten in der vergangenen Woche die Pläne des Daimler-Managements über die Aufspaltung des Konzerns. Die letzten Handelstage verlaufen für die Daimler-Papiere aber etwas ruhiger und ohne große Kursausschläge nach oben oder unten.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Daimler AG!
Long
Basispreis 64,26€
Hebel 14,82
Ask 0,43
Short
Basispreis 72,66€
Hebel 14,50
Ask 0,45

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Amerika
Anders als der DAX kann sich der amerikanische Leitindex Dow Jones auch in dieser Handelswoche weiter nach oben kämpfen. Zum Wochenende kratzt der Index gar an der 30.500er-Marke und damit an einem neuen Allzeithoch. Für Aufsehen sorgten in dieser Woche aber vor allem Werte, die nicht im Dow vertreten sind. Das in Amerika gelistete und in Tübingen beheimatete Biotechnologie-Unternehmen CureVac (WKN A2P71U) konnte einen Durchbruch in einer Phase-3-Studie zum Corona-Impfstoff vermelden. Somit könnte die Studie bereits bis zu drei Wochen schneller abgeschlossen sein als ursprünglich geplant. Den Anlegern schien die Nachricht zu gefallen; auf Wochensicht notieren die CureVac-Papiere 13% fester. Ganz anders erging es da dem chinesischen Starbucks-Konkurrenten Luckin Coffee (WKN A2PJ6S). Für die ohnehin bereits knapp über Penny-Stock befindliche Aktie ging es in den vergangenen Handelstagen erneut um knapp 40% bergab. Luckin Coffee meldete unlängst die Insolvenz an. Nach dem Bilanzskandal aus dem April letzten Jahres hat die Aktie bereits über 80% ihres Wertes verloren.

Spezialeinblick
Anfang der Woche wurde bekannt, dass der Elektroauto-Pionier Tesla (WKN A1CX3T) einen Teil seiner Cash-Reserve in die bekannteste Kryptowährung Bitcoin investiert hat. Der Deal sorgte nicht nur bei Krypto-Investoren für Aufsehen, sondern durchaus auch auf größerer Ebene. Kein Wunder, denn Tesla ist kein Start-Up mehr, sondern mittlerweile eines der größten S&P-500 Unternehmen und zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für die Automobil-Konzerne geworden. Für den Bitcoin-Kurs ging es in Folge dieser Nachricht ebenfalls weiter nach oben. Kurz vor dem Wochenende steht die Kryptowährung bei über 47.000 US-Dollar.

Disclaimer:
Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)


Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Börse Stuttgart-News Aktien weekly Aktien-Marktbericht der Börse Stuttgart Direkt vom Parkett: Diese Aktien stehen diese Woche im Fokus Deutschland Der DAX startete nach einer der stärksten Handelswochen der letzten Monate auf Allzeithoch in die neue Handelswoche. Doch in …

Community