Frank Fischer zur Grenke-Aktie: "Darum haben wir jetzt nachgekauft"

Gastautor: Simon Weiler
12.02.2021, 03:09  |  178   |   |   

Brief des Aufsichtsratsvorsitzenden an Investoren

Grenke Ad-hoc Mitteilung vom 08.02.2021

Grenke Ad-hoc Mitteilung vom 16.12.2020

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen
Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Frank Fischer zur Grenke-Aktie: "Darum haben wir jetzt nachgekauft" Grenke​ macht wieder Schlagzeilen – leider muss man sagen. Denn zum einen musste in dieser Woche ein Vorstand wegen mutmaßlicher Compliance​-Probleme gehen. Zum anderen ist die Bekanntgabe der aktuellen Bilanzzahlen verschoben worden. Die Aktie​ fährt Achterbahn. Wie ist die Lage beim Finanzdienstleister einzuschätzen? Fragen dazu von Börsenmoderator Andreas Franik an Fondsmanager Frank Fischer, CEO der Shareholder Value Management AG.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel