ESG-Ratings kritisch nutzen

Gastautor: Simon Weiler
15.02.2021, 09:53  |  115   |   |   

Welche Unterschiede es bei der Analyse von Klimaszenarien verschiedener Anbieter zu beachten gilt, erläutert Sara Rosner, Director Environmental Research und Engagement – Responsible Investment, beim Asset Manager AllianceBernstein (AB):

"Jeder Anbieter hat eine eigene Herangehensweise an die Daten und Analysen, mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Aus diesem Grund sollten Anleger folgende Fragen stellen, um den richtigen Partner zu finden:

Eine einfache Antwort darauf, welches Modell das beste ist, gibt es nicht: Sie hängt stark von den Bedürfnissen und Nuancen des Endanwenders ab. Klar ist jedoch: Aktive Investmentmanager haben hier einen klaren Vorteil, denn sie kennen nicht nur ihre Wertpapiere gut, sondern sind sich auch der Besonderheiten jedes der von ihnen verwendeten Szenarioanalyse-Modells bewusst."

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

ESG-Ratings kritisch nutzen Anleger müssen die potenziellen Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Portfolios verstehen. Jedoch ist die Analyse dieser noch ein junges Thema, besonders wenn man sich externer Partner bedient.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel