EUR/USD, GBP/USD Britisches Pfund in riskanen Höhen – Kippt die positive Stimmung?

Nachrichtenquelle: Maite und Marios Krausse
15.02.2021, 12:12  |  193   |   |   

U.S. Dollar weiter schwach, Pfund Sterling auf frischem Hoch

Gesprächsthema im Forex Markt war der Anstieg im Britischen Pfund, welches auf den höchsten Stand seit April 2018 kletterte. Sinkende Coronavirus Fälle, Großbritanniens erfolgreiche Impfkampagne und eine neutrale Haltung seitens der Bank von England unterstützen derweil den Aufwärtstrend im Pfund. Nichtsdestotrotz sollten Trader, welche auf eine langfristige Stärke im Pfund wetten, vorsichtig sein. Das Pfund verhält sich momentan wie eine Risikowährung, welche anfällig ist für scharfe Umkehrungen. Einige Strategen werden allmählich bärischer auf Sterling mit der Berufung auf Störungen im Außenhandel, eine Ausweitung des Leistungsbilanzdefizits und unterschätzter politischer Risiken rund um ein erneutes Schottland Referendum.

Auf kurzfristigen Zeitebenen sehen wir nun den GBP/USD das 1.39-Level testen, was ein höheres Ziel bei 1.3970 auf den Plan ruft. Dennoch bleibt das Währungspaar im überkauften Bereich, was eine Korrektur wahrscheinlicher macht als eine lineare Fortführung der Aufwärtstendenz. Eine aktuelle Unterstützung wird um 1.3750 gesehen.

Der anti-Risiko U.S. Dollar verbilligte sich gegenüber anderen Gegenspielern am Freitag. Mit einem verringerten Tempo der Coronavirus Ausbrüche setzen Investoren auf eine Wirtschaftserholung durch das U.S. Konjunkturpaket und die Impfung, obgleich neue Mutationen des Virus den Ausblick zu dämpfen drohen.

Der EUR/USD konnte sich oberhalb von 1.21 stabilisieren nachdem sich der Rutsch vom Freitag unter 1.21 als kurzlebig herausstellte und die bärische Dynamik schwand. Solange das Paar oberhalb von 1.2080 verbleibt, konzentrieren wir uns auf einen Test von 1.2170-80.

Der DAX scheint sich auf seinem Weg Richtung 14200 zu befinden. Sollte dieses Level nach oben durchbrochen werden, so könnten wir eventuell eine Fortführung der Aufwärtsbewegung bis 14400 sehen. Eine aktuelle Unterstützung liegt derweil bei 14000.

Die U.S. Märkte bleiben heute feiertagsbedingt geschlossen. Es könnte somit eventuell ein ruhiger Wochenstart werden.

Wichtige Meldungen diese Woche:

  • Die EU-Finanzminister beraten am Dienstag über die aktuelle Wirtschaftssituation und den Ausblick der Region.
  • Am Mittwoch steht das FOMC Protokoll des Federal Reserve Treffens vom Januar an.

 

Der Inhalt des Beitrags spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

EUR/USD, GBP/USD Britisches Pfund in riskanen Höhen – Kippt die positive Stimmung? GBP/USD testet das 1.39-Level, aber wie weit kann der Höhenflug gehen? Und wie lange hält die Risikoneigung am Markt an, in welcher der U.S. Dollar immer schwächer wird? Wir beleuchten einige Kurslevel in unserer Tagesanalyse.