„Corona-Propaganda“: Ein Leopoldina-Philosoph bringt die Bundesregierung ins Wanken

15.02.2021, 13:57  |  3672   |   |   

Es war eines der meist genannten Argumente der Kanzlerin dafür, dass ihre Corona-Politik auf wissenschaftlicher Expertise beruhe: Am 8. Dezember 2020 hatte die Nationale Akademie der Wissenschaften, kurz Leopoldina genannt, ein Papier veröffentlicht, in dem sie einen harten Lockdown vorschlug, um das Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie einzuschränken. Wenige Tage später beschlossen Bund und Länder genau

Der Beitrag „Corona-Propaganda“: Ein Leopoldina-Philosoph bringt die Bundesregierung ins Wanken erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Ein Beitrag von Ferdinand Knauss.

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

„Corona-Propaganda“: Ein Leopoldina-Philosoph bringt die Bundesregierung ins Wanken Es war eines der meist genannten Argumente der Kanzlerin dafür, dass ihre Corona-Politik auf wissenschaftlicher Expertise beruhe: Am 8. Dezember 2020 hatte die Nationale Akademie der Wissenschaften, kurz Leopoldina genannt, ein Papier …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel