checkAd

Michael Leister Der Erfolgscoach und Bestsellerautor im Interview

Michael Leister verhilft als Autor und Coach selbstbewusster, erfolgreicher und motivierter zu werden - und sein Kundenstamm wächst immer weiter an. Doch was hat er Leister dazu angetrieben, anderen Menschen zu helfen?

Manchmal geraten Menschen in extreme Krisensituationen, aus denen sie sich nicht selbst befreien können. Dann brauchen sie die Unterstützung eines Profis, der sie bei einem Neustart unterstützt und ihnen Perspektiven und Wege zeigt. Menschen dabei zu helfen, ihr verborgenes Potenzial freizulegen und es zu nutzen, ihnen Möglichkeiten zu eröffnen, um sich weiterzuentwickeln, sie selbst zu werden und glücklicher zu leben. Das sind wichtige Ziele beim Coaching. Ausgangspunkt muss immer die momentane Situation sein, sie ist die Startlinie für jede Veränderung.

Herr Leister, Sie sind mittlerweile ein renommierter Autor, Erfolgscoach und Unternehmer. Wie sind Sie zu dem Entschluss gekommen anderen Menschen helfen zu wollen? Welche Herausforderungen mussten Sie bei Ihrem bemerkenswerten Werdegang meistern?

Die Entscheidung, dass ich anderen Menschen helfen möchte, kam im Frühjahr 2014, nachdem mein Sohn kurz nach seiner Geburt verstorben ist. Nach diesem Schicksalsschlag bin ich in ein tiefes Loch gefallen, Panikattacken, Depressionen und Angststörungen prägten diese schwierige Zeit, wodurch mein Leben bergab ging. Trotz dieser schweren Zeit habe ich mich zum Glück entschieden das Leben anzupacken und zu zeigen was noch in mir steckt. Ich habe mich im Bereich Online-Marketing selbstständig gemacht und war dabei auch sehr erfolgreich. Es war mein Antrieb, dass das Leben trotz aller Vorfälle schöne Seiten bietet und so kam die Motivation anderen Menschen zu helfen. Vielen fällt es schwer nach Rückschlägen wieder ins Leben zu finden, die möchte ich durch das was ich mache inspirieren. Die größte Herausforderung dabei ist, auf die jeweilige Situation der Menschen einzugehen. Dabei den richtigen Ansatz zu finden, einzusteigen und die universellen Lehren der Persönlichkeitsentwicklung auf die Situation zu übertragen ist bis heute noch in jedem einzelnen Fall die größte Herausforderung für mich.
 

Sie bieten den Menschen auch eine individuelle Betreuung als Erfolgscoach an. Wie gelingt es Ihnen so viele unterschiedliche Persönlichkeiten zu einem erfolgreichen Umschwung in ihrem Leben zu verhelfen?

Die Menschen sind sehr unterschiedlich, deshalb gilt es herauszufinden an welchem Punkt sie derzeit stehen und was ihr Problem ist. Es ist mir wichtig, dass es nicht darum geht meinen Rat zu befolgen, sondern die logischen Lehren der Persönlichkeitsentwicklung auf bestimmte Situationen anzuwenden. Ich versuche so unpersönlich und objektiv wie möglich zu sein, damit es meinen Klienten gelingt selbst zu erkennen, was sie anders machen können. Zudem versuche ich sie aus ihrem Körper herauszuziehen und durch meine Augen blicken zu lassen, sodass sie sich selbst wie einen guten Freund sehen. Denn guten Freunden kann man immer einen richtigen Rat geben, nur bei sich selbst ist das oft schwierig. Ich versuche diese Perspektive umzudrehen, was mir in fast allen Fällen sehr gut gelingt.


Bild: Michael Leister, Pressefoto

Sie wurden vom Self-Publisher zu einem Bestsellerautor und dass, obwohl es mittlerweile tausende Bücher zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung oder Erfolg gibt. Was unterscheidet Ihre Bücher von anderen?

Ich denke, das liegt größtenteils daran, dass meine Bücher sehr leicht zu verstehen sind. Ich bin unfreiwillig Bestsellerautor geworden, habe nie eine Erfolgsabsicht gehabt. Die meisten Bücher, welche ich damals zum Thema Persönlichkeitsentwicklung lesen wollte, waren größtenteils Lektüren, von denen ich nicht viel verstanden habe. Daher war meine Absicht, in meinen Büchern diesen Themen mit Spaß zu begegnen, wie zum Beispiel in meinem Buch „Drauf geschissen!“. Der Titel klingt derbe im ersten Moment, aber es ist eine lustige Art und Weise sich mit sehr schwierigen Themen zu beschäftigen. Ich denke so schaffe ich es, hoffe ich zumindest, mit den Büchern schwierige Themen mit einer Prise Humor zu vermitteln. Das kommt glücklicherweise sehr gut an, die Pressearbeit des Verlages erwähnt oft, dass meine Bücher wie ein persönliches Gespräch mit mir sind.
 

Bereits seit 2014 existiert Ihr Blog „Dein Fußabdruck“. Dabei stellen Sie wöchentlich Beiträge online, welche den Leserinnen und Lesern hilfreiche Ratschläge für ein erfüllteres Leben liefern. Blogs haben in den letzten Jahren generell stark an Bedeutung zugenommen. Welche Themen sprechen Sie in diesen Blogbeiträgen an? Wie sind die Rückmeldungen der Leserinnen und Leser?

Ich spreche dabei alle möglichen Themen rund um die Persönlichkeitsentwicklung an. Es geht darum sich selbst weiterzuentwickeln, seine Probleme zu erkennen aber auch manchmal einfach um einen Perspektivenwechsel, was bei den Leserinnen und Lesern sehr gut ankommt. Aktuell habe ich fast 350 Blogeinträge geschrieben und hatte noch nie ein Thema doppelt. Mittlerweile bin ich an einem Punkt, und das genieße ich auch sehr, an dem ich täglich Lesermails bekomme, dass ich zu einem Perspektivenwechsel verholfen habe und sich durch meine Ratschläge das Leben positiv verändert hat. Das Feedback ist überwältigend und ich empfinde das als allergrößten Lohn für meine Arbeit.


2019 ist, wie bereits vorhin schon kurz erwähnt, ihr Buch „Drauf geschissen!: Wie dir endlich egal wird, was andere über dich denken.“ erschienen. Die zuvor veröffentlichten Bücher handelten meist von Themen wie Glück, Disziplin und Erfolg. Weshalb haben Sie genau dieses Thema gewählt? Was empfehlen Sie Menschen, die sich leicht durch die Meinungen Anderer beeinflussen lassen?

Ehrlich gesagt war es Frust, der mich veranlasst hat, dieses Thema zu wählen. Denn Menschen können Veränderungen nur schwer umsetzen, da sie sich in ihrem Umfeld nicht durchsetzen können. Sei es der Chef, die Familie oder Freunde – viele Menschen würden sich gerne weiterentwickeln, trauen sich aber nicht, weil sie sich zu leicht beeinflussen lassen. Deshalb war es für mich wichtig dieses Thema zu behandeln, wie man sich vom Einfluss anderer lösen kann. Neben den Inhalten im Buch kann ich konkret empfehlen, sich in allererster Linie mit sich selbst zu beschäftigen. Wir müssen uns fragen, warum wir Angst haben andere zu verlieren, obwohl wir größere Angst haben sollten uns selbst zu verlieren, während wir versuchen anderen alles Recht zu machen. Das öffnet vielen Menschen die Augen, da es der Anfang ist sich selbst zu hören und weniger auf die anderen zu hören.
 

Die Coronakrise beschäftigt uns mittlerweile schon fast ein ganzes Jahr. Darunter leidet auch die Psyche vieler Menschen. Welche Ratschläge haben Sie für all jene, welche derzeit mental eine schwierige Zeit durchmachen? Wie hat sich das Coaching für Sie im Laufe dieser Pandemie verändert?

Ich glaube fest daran, dass es kein definitives Ende gibt, sondern einen Wandel. Die Veränderung ist das, wovor so viele Menschen Angst haben. Das merke ich auch in meinen Coachings, die größten Sorgen im Moment sind existenzielle Sorgen. Mein bester Ratschlag ist, nicht zu versuchen herauszufinden, was auf uns zukommen wird. Vielmehr sollten wir uns auf das fokussieren, was wir jetzt wissen können, denn das ist unser Einflussbereich. Wir können uns jetzt nur darauf konzentrieren, das Beste daraus zu machen. Anstatt immer nur auf das Negative zu schauen, können wir erkennen, dass es auch Chancen mit sich bringt. Ändert man die Perspektive, sieht nicht alles so dunkel und erdrückend aus.
 

Bereits zu Beginn haben wir erfahren, dass Sie vor einigen Jahren am Tiefpunkt Ihres Lebens angelangt waren. Wollen Sie vielleicht noch etwas ergänzen, wie Sie aus dieser schwierigen Phase erneut Kraft geschöpft haben? Welche Tipps haben Sie für Menschen die sich in derselben Phase wie Sie damals befinden?

Der Tiefpunkt ist ein toller Ort, um ein Fundament aufzubauen, denn wer ganz unten ist, kann nicht weiter fallen, sondern nur neu starten. Ich glaube, am wichtigsten ist es ehrlich mit sich selbst umzugehen. Dadurch wird das Leben plötzlich frei in der Gestaltung, es gibt nicht mehr viel was uns einschränken kann. Das kann ein großer Trost sein. Ich habe mich entschieden etwas zu machen, das mir am Herzen lag und das ist glücklicherweise bis hierhin sehr gut gelaufen. Deswegen gebe ich das von Herzen an andere weiter – weil es sich lohnt!



Gastautor: Seyit Binbir
 |  4435   |   |   

Disclaimer

Michael Leister Der Erfolgscoach und Bestsellerautor im Interview Michael Leister verhilft als Autor und Coach selbstbewusster, erfolgreicher und motivierter zu werden - und sein Kundenstamm wächst immer weiter an. Doch was hat er Leister dazu angetrieben, anderen Menschen zu helfen?