Produktionsverdopplung? OceanaGold kann die Goldproduktion durch Neustart von Didipio auf 600.000 Unzen verdoppeln!

17.02.2021, 00:35  |  980   |   |   

Dafür ist der Aktienkurs von OceanaGold viel zu tief und sollte massiv profitieren können.

 

 

 

OceanaGold ist ein multinationaler, hochprofitabler Mid-Tier Goldproduzent aus Kanada, dessen Investitionsstrategie sich auf die Regionen Nord- und Südamerika sowie Asien-Pazifik konzentriert. OceanaGold ist seit 1990 nachhaltig tätig und hat sich in den Bereichen Umweltmanagement sowie gesellschaftliches und soziales Engagement verdient gemacht.

In den USA betreibt OceanaGold die erstklassige, langlebige und margenstarke Haile-Goldmine in South Carolina. Ende 2015 erworben, wurde bisher in 4 offenen Tagebaugruben produziert. 2020 lag die Produktion bei 137.413 Unzen Gold, einschließlich 48.988 Unzen im vierten Quartal, was einer Steigerung von 73 % gegenüber dem Vorquartal entspricht. Die Jahresproduktion 2020 lag damit innerhalb der Prognose von 135.000 – 175.000 Unzen Gold. Zu den wichtigsten Explorationsergebnissen zählen positive Bohrergebnisse zur Grubenerweiterung, sowie die Bekanntgabe einer unterirdischen Reserve von 438.000 Unzen Gold im Jahr 2017 für das Projekt Horseshoe und einer unterirdischen Ressource von 596.000 Unzen Gold im März 2020 für die nahe gelegene Lagerstätte Palomino. Das Genehmigungsverfahren für den Abbau in der Untertage-Mine Horseshoe, der im Jahr 2022 beginnen soll, ist im Gange. Infill- und Erweiterungsbohrungen von über 180.000 Metern von 2016 bis 2019 zielten auf kostengünstige Reserve-Wachstumsgebiete in und um die Lagerstätten Horseshoe, Ledbetter, Snake, Red Hill, Mill Zone und Haile ab. Die Ressourcenoptimierungsbohrungen wurden bzw. werden in den Jahren 2020 und 2021 fortgesetzt. Somit beeindruckt diese Mine mit starkem Cash Flow in Kombination mit erheblichem Untertage-Expansionspotential.

Auf der Nordinsel Neuseelands betreibt das Unternehmen die hochgradige Goldmine Waihi, während das Unternehmen auf der Südinsel Neuseelands mit Macraes die größte Goldmine des Landes betreibt, die aus einer Reihe von Tagebau-Minen und einer Untertagebau-Mine besteht. Macraes hat seit 1990 über fünf Millionen Unzen Gold produziert, davon 144.487 Unzen Gold in 2020, einschließlich 42.564 Unzen im vierten Quartal. Der Betrieb besteht aus einer großen Übertage-Mine, einer Untertage-Mine und einer angrenzenden Verarbeitungsanlage einschließlich eines Autoklaven zur Druckoxidation des Erzes. Seine auf Jahresbasis umgerechnete Goldproduktion wird zu etwa 75% im Tagebau und zu etwa 25% unter Tage gefördert. Anfang Dezember 2020 konnte man über den Erhalt von Genehmigungen für die Untertagemine Golden Point Underground Mine ("GPUG"), die Erweiterung des Tagebaus Deepdell North Stage III ("Deepdell") und die Erweiterung Frasers West berichten. Diese Genehmigungen ermöglichen es dem Unternehmen, mit der Erschließung neuer und erweiterter Tagebau- und Untertagebau-Möglichkeiten bei Macraes fortzufahren, einschließlich der neuen GPUG-Mine. Der Tagebau- und Untertagebetrieb wird voraussichtlich durchschnittlich 150.000 bis 170.000 Unzen Gold pro Jahr zu Gesamtkosten von etwa 1.000 $ pro Unze produzieren und die Laufzeit der Mine um 8 weitere Jahre verlängern. Die erste Produktion von Golden Point Underground ist für das vierte Quartal 2021 geplant.

Der Bergbau in Waihi, auf der Nordinsel Neuseelands, hat eine Geschichte, die sich über drei Jahrhunderte erstreckt, nachdem hier in den 1800er Jahren erstmals Gold entdeckt wurde. Die Waihi Operation ist ein Untertage- und Tagebaubetrieb, die Anfang 2019 die Genehmigung zur Erschließung des Martha Underground Projektes erhielt. Die Erschließung von Martha Underground schreitet weiter voran und man erwartet die erste Produktion am Ende des zweiten Quartals 2021, was eine Verlängerung der Lebensdauer der Waihi-Mine um mindestens zehn Jahre zur Folge hat. Die untertägige Erschließung von Martha Underground kam im vierten Quartal auf weitere 2.276 Meter und belief sich für das gesamte Jahr damit auf 7.371 Meter. Derweil wird der Abbau und die Verarbeitung des Erzes aus den Adern von Correnso im ersten Quartal 2021 fortgesetzt. Die Verarbeitungsanlage wird demnächst kurzzeitig für Upgrades abgeschaltet. Mit dem Wiederanfahren der Anlage wird vermutlich auch schon das erste Material aus Martha Underground verarbeitet werden. Im Bezirk Waihi wurden bis 2020 über 30.000 Meter gebohrt, wobei sich die Aktivitäten im vierten Quartal 2020 auf Bohrungen zur Ressourcenumwandlung bei Martha Underground und Wharekirauponga konzentrierten. 2020 wurden hier 19.775 Unzen Gold produziert, was die die Produktionsprognose für das Gesamtjahr vollkommen erfüllt hat. Die hochklassigen Assets liefern einen sehr starken Cash Flow, der in der Zukunft, durch verschiedenste Produktions- und Explorationsmöglichkeiten noch ausgebaut werden soll. Martha Underground, direkt unter dem aktuellen Tagebau Martha, soll ab Q2 2021 mit einer jährlichen Produktion von 90.000 – 100.000 Unzen Gold zur Laufzeitverlängerung des gesamten Minen-Projekts bis mindestens 2036 beitragen. Die erste Produktion von Gladstone Open Pit mit einer angedachten jährlichen Produktion von 15.000 – 30.000 Unzen Gold ist für 2024 anvisiert. WKP Underground soll ab 2026 jährlich zwischen 190.000 – 230.000 Unzen Gold produzieren.

Auf den Philippinen besitzt OceanaGold die Didipio Mine, die sich in den Provinzen Nueva Vizcaya und Quirino auf der Insel Luzon befindet. OceanaGold erwarb die hochgradige Untertage-Gold- und Kupfermine im Jahr 2006 durch eine Fusion mit Climax Mining Ltd. und nahm 2013 die kommerzielle Produktion als Tagebaubetrieb auf. Im Jahr 2015 wurde die Mine auf einen Untertagebetrieb umgestellt, wobei die Produktion aus dem Untertagebau Anfang 2017 begann. Aufgrund von regulatorischen Problemen mit einem Financial or Technical Assistance Agreement ("FTAA") mit der philippinischen Regierung, steht die Produktion zurzeit still. Im Dezember 2020 hatte Oceana bereits mehrere Treffen mit nationalen Regierungsvertretern, um die Bedingungen der FTAA-Erneuerung abzuschließen und es wird erwartet, dass die Erneuerung dem Büro des Präsidenten in naher Zukunft zur Genehmigung vorgelegt wird. Das Unternehmen wird weiterhin mit Regierungsvertretern in Kontakt bleiben und mit den Stakeholdern für eine sichere Wiederaufnahme des Betriebs in Didipio zusammenarbeiten. Der Zeitplan für die Erneuerung bleibt ungewiss und das Erreichen einer stabilen Produktion wird vom Timing der Erneuerung und der Rekrutierung von Arbeitskräften abhängen.

In Summe produzierte das Unternehmen 301.675 Unzen Gold, einschließlich 99.155 Unzen im vierten Quartal. Damit stieg die Goldproduktion für das vierte Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 57 %, was auf eine deutlich höhere Produktion bei Haile und Macraes aufgrund höherer Erzgehalte zurückzuführen ist. Auf konsolidierter Basis beliefen sich OceanaGolds Gesamtförderkosten (‚AISC‘) auf 1.276 USD je Unze Gold. Diese konnten allerdings im vierten Quartal nochmal deutlich auf 1.075 USD pro Unze Gold um 37 % gesenkt werden. Dank der abgesetzten 310.531 Unzen Gold beendete OceanaGold das Gesamtjahr schlussendlich mit einer sofort verfügbaren Liquidität von 229 Mio. USD, einschließlich 179 Mio. USD an Barmitteln und 50 Mio. USD an nicht in Anspruch genommenen Kreditlinien. OceanaGold wird in Kanada an der TSX und in Australien an der ASX unter dem Ticker OGC, in Amerika an der Nasdaq OTC unter OCANF und in Deutschland unter dem Symbol RQQ gehandelt. Bei zurzeit ca. 704 Millionen ausstehenden Aktien beträgt die Marktkapitalisierung 1,65 Milliarden CAD.

Geführt wird OceanaGold von einem erfahrenen und renommierten Managementteam. Seit April 2020 ist Michael Holmes als Präsident und CEO im Amt. Der Minen-Ingenieur arbeitete in seiner 30-jährigen Karriere bereits in Australien, Neuseeland, den Philippinen, Nord- und Südamerika und war dort meist für den operativen Ablauf von Open Pit und Untertagebau-Minen im Bereich Gold, Kupfer, Blei, Zink und Nickel zuständig. Vor seiner CEO Position war er bereits COO von OceanaGold. Davor war er General Manager von Minera Alumbrera Operations in Argentinien und unteranderem verantwortlich für die Durchführbarkeitsstudie des Agua Rica Projektes. Seit Juni 2019 ist Ian Reid Chairman des Unternehmens. Als erfahrene Führungspersönlichkeit bringt er mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Leitung erfolgreichen Wachstums und Betriebs großer multinationaler Unternehmen mit, darunter die Caterpillar-Ausrüstungshändler Angus Alberta Limited und Finning International Inc. Zusätzlich ist er auch als unabhängiger Direktor für mehrere Unternehmen des öffentlichen und privaten Sektors tätig, darunter Canadian West Bank, Fountain Tire Ltd und Associated Engineering.

Fazit:

Trotz eines weiteren transformativem Jahrs für OceanaGold werden die angestrebten höheren Produktionsleistungen den Produzenten auf das nächste Level hieven. Die robuste organische Wachstumspipeline schreitet planmäßig voran und Martha Underground wird im zweiten Quartal 2021 in die volle starten. Somit kann sich das Unternehmen auf maximales Wachstum bei einer hervorragenden Cash-Situation konzentrieren. Die Exploration bleibt ein entscheidender Teil der Geschichte von OceanaGold und man wird weiterhin in Bohrungen investieren, um Unzen in jedem der Betriebe zu entdecken und umzuwandeln.

Dies ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien. Jeder muss selber wissen was für ein Risiko er eingehen kann und sich zutraut. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Achtung Interessenkonflikt: Ich besitze die im Artikel besprochenen Aktien bzw. sind diese im SRC Mining Special Situations Zertifikat enthalten.

Glück auf und herzliche Grüße aus der Schweiz.

Ihr Jochen Staiger

CEO Swiss Resource Capital AG

NEU! SRC Mining Special Situations Zertifikat: http://www.wikifolio.com/de/ch/w/wf0srcplus

Es gilt der Disclaimer der SRC AG: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Alle SRC Sonderreports zum Download: https://www.resource-capital.ch/de/reports/

Nutzen Sie unseren kostenlosen Newsletter auf Deutsch: ►: http://eepurl.com/08pAn

Abonnieren Sie unseren YouTube Kanal ►: https://www.youtube.com/user/ResourceCapitalAG?sub_confirmation=1


Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Produktionsverdopplung? OceanaGold kann die Goldproduktion durch Neustart von Didipio auf 600.000 Unzen verdoppeln! Der erfolgreiche Goldproduzent OceanaGold schickt sich an wieder die Produktionsgenehmigung für ihr Didipio Projekt auf den Philippinen wieder zu erlangen in 2021. Die würde die Produktion gegenwärtig die Produktion von rund 300.000 Unzen Gold im Jahr auf 600.000 Unzen verdoppeln können mit starken Margen.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel