Aktien Frankfurt Eröffnung DAX bleibt auf Kurs Allzeithoch – Angst vor Inflation kehrt zurück

Gastautor: Jochen Stanzl
16.02.2021, 09:19  |  586   |   |   

So langsam, aber sicher macht an der Börse die Angst vor Inflation die Runde.

Wenn die Menschen weltweit wieder langsam aus dem Lockdown kommen und die Geldumlaufgeschwindigkeit zunimmt, könnte dieses Mal das klappen, was die Notenbanken jahrelang nicht geschafft haben: Die Teuerungsraten könnten insgesamt nach oben gehen. Die Inflation ist wie ein ferner Verwandter. Man weiß, dass er existiert, aber er war schon ewige Zeit nicht mehr zu Besuch. Umso überraschter ist man, wenn er plötzlich klingelt.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 14.765,64€
Hebel 14,99
Ask 7,77
Long
Basispreis 13.031,92€
Hebel 14,97
Ask 9,83

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Dieses Überraschungsmoment könnte auch die Inflation für die Aktienmärkte bereithalten. Denn in einem solchen Szenario schneiden Technologie-Aktien historisch eher schwächer ab. Gerade hier aber sind derzeit die höchsten Bewertungen zu finden, bei gleichzeitig hoher Marktkonzentration auf einzelne große Werte. Und wenn alle Anleger zugleich zur selben Tür nach draußen wollen, kann es schnell hektisch und gefährlich auch für den Gesamtmarkt werden.

 

Auch historisch betrachtet bieten Aktien eher eine schlechte Absicherung gegen Inflation. Hier sind Rohstoffe und Immobilien interessanter. Diese beiden Märkte stellen damit eine gewisse Konkurrenz in der Vermögensallokation zum Aktienmarkt dar. Sollten sich nun steigende Inflationserwartungen in den Köpfen der Anleger verfestigen, könnte das insgesamt negativ auf die Stimmung am Aktienmarkt wirken.

 

Für den Moment sind die Aufwärtstrends in New York, Japan, Hongkong und Frankfurt allerdings noch intakt. Auch der Deutsche Aktienindex bleibt über 14.056 Punkten charttechnisch auf Kurs Allzeithoch und weit darüber. Fällt der Markt unter diese Marke, könnte sich zunächst die Seitwärtsphase fortsetzen. Von einem richtigen Abkippen der Aufwärtstrends kann jedoch nicht die Rede sein.

 

Lesen Sie auch:

 

Nel Asa Aktie vor Zahlen: Was ist bei Nel los?

 

Erdgaspreis - Epischer Kälteeinbruch testet die Stromnetze

 

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die "push notifications"!

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX bleibt auf Kurs Allzeithoch – Angst vor Inflation kehrt zurück So langsam, aber sicher macht an der Börse die Angst vor Inflation die Runde.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel