2020 – das Jahr, in dem ESG (endlich) im Mainstream ankam

Gastautor: Simon Weiler
16.02.2021, 09:37  |  108   |   |   

Es steht außer Frage, dass etwas gegen Covid-19, den Klimawandel und Ungleichheit getan werden muss – und die Bereitschaft dazu ist vorhanden. Jeder Broker, Assetmanager und Asset-Inhaber, der etwas auf sich hält, beschäftigt (zumindest ein paar) Spezialisten für dieses Thema und berücksichtigt ESG-Faktoren bei sämtlichen Anlageentscheidungen (oder behauptet dies). Im vorigen Satz stehen viele Wörter in Klammern, weil nicht alle denselben Entwicklungsstand haben. Und die tatsächliche Umsetzung könnte weitere Arbeit erfordern. Doch die Grundlagen sind da. Wie ist es Robeco 2020 ergangen? Es gibt drei bemerkenswerte Entwicklungen:

Schon seit 10 Jahren verfolgt Robeco das Ziel, das unter ESG integration verwaltete Vermögen zu steigern. Dieses hat im Lauf der Zeit stetig zugenommen und macht inzwischen fast 90 % des gesamten verwalteten Vermögens und 100 % des Vermögens aus, bei dem ESG-Integration möglich ist. Für ausschließlich in Euro-Staatsanleihen investiertes Vermögen, für unter Verwendung von Derivaten aufgebautes Vermögen oder bei Sparkonten ist eine ESG-Integration nicht möglich oder bringt keinen Mehrwert.

Beim mit Abstand größten Teil des von uns verwalteten Vermögens werden also ESG-Kriterien integriert. Das hilft uns, fundiertere Anlageentscheidungen zu treffen. D. h., wir stellen finanziell wesentliche ESG-Aspekte in den Fokus und folgen nur einem finanziellen Ansatz. Wir haben auch spezielle nachhaltige Strategien, wie in der unteren Grafik dargestellt. 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

2020 – das Jahr, in dem ESG (endlich) im Mainstream ankam Noch vor 10-15 Jahren dachten viele nachhaltig Investierende: „Eines Tages kommt ESG im Mainstream an.“ Tatsächlich hat es lange gedauert. "Aber dieses Jahr habe ich den Eindruck, dass die Beachtung von Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsfaktoren bei der Geldanlage übliche Praxis geworden ist", schreibt Masja Zandbergen-Albers, Head of Sustainability Integration bei Robeco.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel