Mais Preisrally (noch) intakt

17.02.2021, 17:36  |  406   |   |   

Mais krönte kürzlich seine beeindruckende Rally mit dem Sprung über die Marke von 550 US-Cents.

Mais krönte kürzlich seine beeindruckende Rally mit dem Sprung über die Marke von 550 US-Cents. Noch im August vergangenen Jahres „dümpelte“ der Preis im Bereich von 330+ US-Cents. Im Vergleich zu unserer letzten Kommentierung vom 27.01. konnte Mais weiteres, wichtiges Terrain gewinnen… 

Rückblick. In der betreffenden Kommentierung hieß es unter anderem „[…]  Hier wird noch einmal die Ausbruchssituation im Dezember 2020 deutlich, als Mais die 425 US-Cents überspringen konnte. Der Weg in Richtung 450 US-Cents (markantes Hoch 2019) war damit frei. Mais fackelte nicht lange und überwand auch diese Hürde. Die Aufwärtsbewegung wurde durch das frische Kaufsignal noch einmal befeuert. Der Preis lief auf die bereits thematisierten 535 US-Cents.  Dass Mais derzeit konsolidiert, überrascht mit Blick auf die zurückliegende Rally nicht. Solange sich die Konsolidierung in geordneten Bahnen bewegt, ist sie sogar zu begrüßen. Idealerweise sollte sich der Rücksetzer auf den Bereich von 500 US-Cents begrenzen. Sollte es hingegen unter die 450 US-Cents gehen, würde das eine Neubewertung der Lage erforderlich machen. Bei einem Ausbruch über die 535 US-Cents könnte sich die Bewegung auf 550 US-Cents bzw. 600 US-Cents ausdehnen.“ Wir haben einen 10-Jahres-Chart bemüht, um die aktuelle Konstellation adäquat darstellen zu können. 

Mais konnte in der Folgezeit den Druck auf der Oberseite hochhalten und mit dem Ausbruch über die 550er Marke ein frisches Kaufsignal installieren. Aus charttechnischer Sicht könnte Mais nun bis in den Bereich von 600 US-Cents laufen. Zentrale Bedeutung als Unterstützung hat nunmehr der Bereich um 515 / 500 US-Cents. Darunter sollte es nicht mehr gehen, anderenfalls müsste die Lage neu bewertet werden.

Unter fundamentalen Aspekten stand vor einigen Tagen der vom US-Agrarministerium (USDA) veröffentlichte WASDE-Bericht (World Agricultural Supply and Demand Estimates) für Februar im Fokus. Nachdem die Berichte der Vormonate für Mais bullische Aspekte zu bieten hatten, gab der aktuelle Bericht ein eher neutrales Bild ab. So wurden die Projektionen für die globalen Lagerendbeständen für das Erntejahr 2020 / 2021 im Februar-Bericht leicht nach oben angepasst. Ging man im Januar-Report in den Projektionen noch von globalen Lagerendbeständen für Mais in Höhe von auf 283,83 Mio. Tonnen für 2020 / 2021 aus, so wurde dieser Wert im aktuellen Februar-Report auf 286,53Mio. Tonnen nach oben korrigiert.
 

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Mais Preisrally (noch) intakt Mais krönte kürzlich seine beeindruckende Rally mit dem Sprung über die Marke von 550 US-Cents.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel