Gold-Future Achtung bei 1.765 USD

18.02.2021, 07:11  |  439   |   |   

Praktisch das erste Halbjahr 2020 über stieg der Goldpreis deutlich an und markierte bei 2.075 US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt. Das lag deutlich über den Hochs aus 2011 von 1.920 US-Dollar. Die Hoffnung auf weitere Gewinne war sehr groß, allerdings musste zuvor eine reguläre Konsolidierung auf 1.765 US-Dollar in drei entsprechenden Wellen abgehalten werden. Seither allerdings präsentiert sich das glänzende Metall weiter schwächer und könnte die laufende Konsolidierung in eine Korrektur mit entsprechend fünfwelliger Impulscharakteristik ausweiten. Dies hätte mittelfristige Signalwirkung und weiter fallende Notierungen zur Folge.

Doppeltief vs. Verkaufssignal

Im Bereich von 1.765 US-Dollar sollte zunächst mit einer Gegenreaktion bullischer Händler gerechnet werden. Ein nachhaltiger Wochenschlusskurs darunter dürfte aber die fünfwellige Impulswelle hervorbringen und Abschläge auf 1.700 US-Dollar bzw. 1.627 US-Dollar hervorrufen. Um hiervon bestmöglich zu profitieren, kann das Open End Turbo Short Zertifikat WKN MA0YE8 zum Einsatz kommen. In sichtlich ruhigeres Fahrwasser kehrt der Gold-Future allerdings erst oberhalb von 1.862 US-Dollar zurück, infolgedessen wäre ein Anstieg an 1.965 US-Dollar vorstellbar. Aber erst darüber dürften sich mittelfristige Long-Signale ergeben.

Gold-Future (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.803 // 1.827 // 1.840 // 1.862
Unterstützungen: 1.765 // 1.730 // 1.670 // 1.627

Fazit

Das Chartbild des Gold-Futures ist sichtlich angeschlagen, bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs unterhalb von 1.750/1.765 US-Dollar drohen weitere Abschläge auf 1.700 sowie 1.627 US-Dollar. Dieses Szenario könnte zum Anlass für ein Short-Investment über das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat WKN MA0YE8 genommen werden. Ziel des Scheins läge bei der maximalen Ausdehnung bei 35,78 Euro, eine Verlustbegrenzung sollte ein Niveau von 1.775/1.800 US-Dollar gemessen am Basiswert nicht überschreiten. Daraus ergibt sich ersterer Ausstiegskurs von 23,48 Euro im Schein, die mögliche Renditechance beträgt 45 Prozent.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gold-Future Achtung bei 1.765 USD Praktisch das erste Halbjahr 2020 über stieg der Goldpreis deutlich an und markierte bei 2.075 US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt. Das lag deutlich über den Hochs aus 2011 von 1.920 US-Dollar. Die Hoffnung auf weitere Gewinne war sehr groß, …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel