checkAd

VARTA Aktie Und wieder Rekordzahlen, Dividende “etwas mickrig”, aber erste überhaupt… – News mit Kurswirkung?

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
18.02.2021, 08:12  |  1237   |   |   

Der VARTA AG (ISIN: DE000A0TGJ55) im Fokus der Spekulation auf einen Short Squeeze erreichte man neue Hochs – bis zu 180,10 EUR – und hält sich seitdem auf einem sehr hohen Kursniveau. Gestern musste man einen Rückschlag von über 7% (XETRA) auf 154,50 EUR verkraften – Gründe: Gewinnmitnahmen, schwacher Gesamtmarkt und

auch wohl ein wenig Enttäuschung über die angekündigte Dividende von “nur” 2,50 EUR – was bedeutet, dass man erstmals eine Dividende zahlt und dafür rund 100 Mio EUR “aus dem Gewinn” nicht für Investitionen verwendet, sondern an die Aktionäre “zurückgibt”. Wäre man negativ eingestellt, würde man jetzt sagen, dass die Zeit der hohen Zusatzerträge durch Investitionen wohl vorbei sei, wenn man Dividende zahle. So wurde ja bei den US-Tech’s über viele Jahre argumentiert und die Nicht-Zahlung von Dividenden quasi als Ritterschlag gesehen. Aber die haben auch nicht 300 Mio EUR Forschungszuschüsse der EU erhalten, wie VARTA…

Nel liegt beim Umsatz weit über den Analystenerwartungen. Vorsteuergewinn kommt ausschliesslich durch Everfuel-Effekt.

Steinhoff  nutzt Momentum der Conservatorium-Einigung: Start von 2 Schutzschirmverfahren (NL, SA) um den Vergleich in trocken Tücher zu bekommen. Stichtag 30.06.2021

Softing überrascht positiv – und mit einem Abschreiber negativ

Vossloh mit Hybridanleihe am Kapitalmarkt präsent

Zalando mit mehr Freefloat – Kursrücksetzer erscheint überzogen

Hapag Lloyd wächst kräftig – Gewinne schiessen hoch – wahrscheinlich

Lange & Schwarz Rekordjahr – mehr als das Zehnfache…

H2-Hammer: Plug Power und Acciona wollen den iberischen Markt für grünen Wasserstoff “haben” – für 20 % investiert man 2 Mrd EUR!

EGAL VARTA liefert Zahlen “über den Prognosen”

Und der Konzern-Umsatz ist im Geschäftsjahr 2020 um ca. 140% auf ca. 870 Mio. EUR gewachsen. Ohne die erstmalig konsolidierte VARTA Consumer liegt der Anstieg bei rund 47%. Durch die Skalierung des Geschäftsmodells ist das operative Ergebnis schneller gewachsen als der Umsatz. Und das bereinigte EBITDA stieg um ca. 145% auf ca. 239 Mio EUR. Ohne das erstmalig konsolidierte Consumer-Geschäft liegt der Anstieg bei rund 90%. Die bereinigte EBITDA-Marge liegt bei rund 27,5% (Vorjahr: 26,9%). Und man will in 2021 in Richtung 30 % EBITDA-Marge gehen.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

VARTA Aktie Und wieder Rekordzahlen, Dividende “etwas mickrig”, aber erste überhaupt… – News mit Kurswirkung? Der VARTA AG (ISIN: DE000A0TGJ55) im Fokus der Spekulation auf einen Short Squeeze erreichte man neue Hochs – bis zu 180,10 EUR – und hält sich seitdem auf einem sehr hohen Kursniveau. Gestern musste man einen Rückschlag von über 7% (XETRA) auf …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel