checkAd

Investieren lernen 3% Rendite monatlich mit Strategie und dem richtigen Mindset: Ulrich Müller stellt sein Erfolgsrezept vor

Anzeige
Gastautor: IR-News
02.03.2021, 08:00  |  1803   |   

Autor und Investor Ulrich Müller spricht mit wallstreet:online über seine Investment-Philosophie und sein neues Buch.

wallstreet:online: Herr Müller, Ihre Ulrich Müller Wealth Academy verspricht finanzielle Freiheit mit einem Anlagesystem, das für jedermann verständlich ist. Wie werden Börsen-Anfänger bei Ihnen denn zu Profi-Anlegern gemacht?

Ulrich Müller: Los geht es bei uns mit dem Tag der Finanzen. Der findet regelmäßig in ganz Deutschland statt, und dort vermitteln wir die Basics. Wir stellen vor, was es auf dem Markt gibt, welche Anlageklassen, welche Produkte. Wir erklären, welche Renditen und welche Risiken man erwarten kann. Wir vermitteln dort richtig viel Know-How. Bisher haben schon etwa 10.000 Menschen am Tag der Finanzen teilgenommen.

Und es sind übrigens nicht nur Börsen-Neulinge darunter: Es gibt drei Kategorien von Kunden bei uns. Die erste Gruppe will in erster Linie finanziell frei werden und schnell und wirksam Kapital aufbauen. Die zweite Gruppe hat schon etwas Kapital gespart, und sucht nach einer Anlagemöglichkeit, die bei den aktuellen Niedrigzinsen noch Rendite abwirft. Und der dritte Teil besitzt schon Aktien und ist börsenaffin. Auch altermäßig ist bei unseren Seminaren alles vertreten: Unser jüngster Teilnehmer war erst 13 Jahre alt, der Älteste 84.

wallstreet:online: Hinter Ihrer Anlagestrategie stecken 27 Jahre Börsenerfahrung. Sie versprechen Ihren Kunden damit 3-6 Prozent Rendite jeden Monat zu erzielen. Wie ist das möglich?

Ulrich Müller: Es geht uns darum, die Inhalte für jeden verständlich zu machen. Wir möchten keine Daytrader ausbilden. Die Börse soll ein Vehikel sein, um mit kleinem Aufwand Geld zu verdienen. Wir haben ein System entwickelt, das jeder nebenbei machen kann. 30-45 Minuten täglich traden, das genügt.

Wir haben eine Blaupause entwickelt, mit der wir „Mieten“ auf Aktien einnehmen. Das funktioniert über Optionsgeschäfte, die Cashflow generieren, zusätzlich zu den Dividenden und Kursgewinnen. Mit dieser Methode habe ich in den vergangenen 17 Jahren zwischen 35 und 85 Prozent Rendite pro Jahr gemacht.

Unsere Methode beruht auf fünf zentralen Faktoren: Zum einen Fundamentalanalyse, Charttechnik, und Indikatoren, die ich selbst entwickelt habe. Anschließend geben wir unseren Kunden eine Reihe an Strategien und Tools an die Hand, die sie für den Aktien- und Optionshandel verwenden können. Und nicht zuletzt spielt auch der psychologische Faktor - also die Mentalität - eine wichtige Rolle.

wallstreet:online: Können Sie den Faktor Mentalität etwas genauer erläutern?

Ulrich Müller: Mindestens so wichtig wie die richtige Anlagestrategie ist die emotionale Seite, also das Mindset. Wir stellen unseren Teilnehmern die Frage: Seid ihr bereit den Preis zu zahlen? Denn klar ist: Wer investieren will, muss einen Plan haben, wie man sein Einkommen einteilt und was man monatlich zu Seite legen kann.

Leider wissen immer noch zu wenige Menschen, wie man strukturiert mit Geld umgeht. Geld zu sparen erfordert Disziplin und Durchhaltevermögen. In unseren Seminaren sehe ich immer wieder, wie die Teilnehmer nach einiger Zeit anfangen, wie wild zu sparen und genau auf ihre Ausgaben zu achten. Weil sie erkennen, was möglich ist mit der richtigen Anlagestrategie. Bei den Ausgaben wird dann unterschieden zwischen: Was brauche ich? Und was möchte ich?

wallstreet:online: Welche Anfängerfehler beobachten Sie häufig bei Menschen, die an der Börse investieren wollen?

Ulrich Müller: Es gibt mehrere große Fehler, die Kleinanleger begehen. Erstens: Sie fragen nicht nach dem inneren Wert einer Aktie. Beim Kauf von Autos oder Immobilien ist es ganz normal, die Fundamentaldaten genau zu durchleuchten. An der Börse werden jedoch immer nur Preise gehandelt. Der zweite große Fehler ist: Man legt Geld an, auf das man gleich im nächsten Monat schon zugreifen will. Man muss bereit sein, auf etwas zu verzichten. Um es in den Worten des Autors Bodo Schäfer zu sagen: Man bezahlt sich selber. Und drittens: Menschen an der Börse haben meistens keinen Plan. Erst recht keinen Plan B. Wann kauft man eine Aktie und wann verkauft man sie wieder und zu welchem Preis? All diese Faktoren sollten vorab festgelegt werden.

Wichtig ist: Investieren zu lernen ist vergleichbar mit der Fahrschule. Man kann alles lernen und mit Unterstützung des Fahrlehrers testen. Doch die Erfahrung muss man schon selbst machen. Deshalb halten wir auch nach den Seminaren den Kontakt zu unseren Kunden. Seit 2014 haben wir über 3000 Menschen in unseren Seminaren ausgebildet. Und das Beste ist: Wir können anhand der Zahlen beweisen, dass unser System funktioniert. 84 Prozent der Seminar-Teilnehmer sind immer noch aktiv und erwirtschaften im Durchschnitt 2,9 Prozent pro Monat.

wallstreet:online: Mit welchem Gefühl blicken Sie als Profi derzeit auf die Höchststände an den Börsen?

Ulrich Müller: Es stimmt, wir sehen derzeit Höchststände auf breiter Front. Auch sämtliche meiner Indikatoren stehen derzeit hoch bis unters Dach. Viele Menschen fangen jetzt erst an sich für die Börse zu interessieren, wie man an Phänomenen wie Gamestop oder Bitcoin erkennt.

Trotzdem leben wir in einem Zeitalter, in dem die Märkte sogar noch weiter steigen können. Denn die Art von Veränderung, die unsere Welt derzeit durchmacht – vor allem die Digitalisierung und die damit einhergehenden Investitionen – übersteigt alles bisher Dagewesene.

Die jetzt ausgehandelten Fiskalpakete, Investitionen und Unterstützungen durch Notenbanken zeigen vor allem eins: Die Aktie ist und bleibt die beste Anlageform, denn die Aktie wird in der Krise stets gerettet.

wallstreet:online: Sie haben ein neues Buch geschrieben. Können Sie kurz beschreiben, worum es darin geht?

Ulrich Müller: „Herr Müller zahlt in bar“ stellt meine Biografie vom Maurerlehrling zum Millionär dar. Anhand dieser präsentiere ich, wie ich mit Aktien ein Vermögen aufbaute. Dem Leser gebe ich dabei meine prägendsten Erkenntnisse und Schlüsselmomente auf meinem Lebensweg zum Millionär weiter. Zudem verrate ich meine Erfolgsrezepte für ein starkes Mindset und gebe Impulse, sich mit dem Thema Börse zu beschäftigen. Das alles soll zeigen, mit welchen Werkzeugen es auch jeder andere schaffen kann, ein erfolgreicher Börseninvestor zu werden.

wallstreet:online: Herr Müller, vielen Dank für das Gespräch.

Die Fragen stellte Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion

BTC zu USD jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


Disclaimer

Investieren lernen 3% Rendite monatlich mit Strategie und dem richtigen Mindset: Ulrich Müller stellt sein Erfolgsrezept vor Autor und Investor Ulrich Müller über seine Investment-Philosophie und sein neues Buch.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel