checkAd

Spahn Derzeit kein langfristiger Öffnungsplan möglich

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
21.02.2021, 19:25  |  458   |   |   

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält einem längerfristigen Öffnungsplan aktuell für unmöglich. "Auch ich würde gerne sagen, was in zwei oder vier Wochen ist. Aber ich finde es wichtiger, keine Versprechen zu machen, die nicht gehalten werden können", sagte Spahn dem ARD-Hauptstadtbüro im "Bericht aus Berlin".

Mit Blick auf die bald wieder öffnenden Friseure und Schulen sagte er: "Wenn wir da trittsicher sind, dann können wir einen weiteren Schritt gehen." In der Debatte um die Impfreihenfolge sprach sich Spahn erneut für eine Priorisierung von Lehrer und Erzieher aus, damit sie früher als geplant eine Corona-Schutzimpfung erhalten können.

Diesen Artikel teilen


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
22.02.21 09:57:29
Wie die Königin schon sagte,es wird erst lockerungen geben bis die ganze Welt geimpft ist....
Avatar
22.02.21 09:55:53
Viele sind so Naiv und merken das Spiel was dahinter steckt nicht. Die Pharma hat Sie alle in der Hand
Avatar
21.02.21 21:38:39
Wann Jagd das Deutsche Volk diese Nullnummer endlich zum ........ Der Droht uns mit Strafen wenn wir seinen Blödsinn nicht wollen. Es wir Zeit dass auch Ihm gedroht wird. Der ist soweit von jeder Demokratie entfernt, dass Wiederstand zur Pflicht wird.

Disclaimer

Spahn Derzeit kein langfristiger Öffnungsplan möglich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält einem längerfristigen Öffnungsplan aktuell für unmöglich. "Auch ich würde gerne sagen, was in zwei oder vier Wochen ist. Aber ich finde es wichtiger, keine Versprechen …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel