DWS Chart der Woche: Ungereimtheiten im Aufschwung-Narrativ

Gastautor: Simon Weiler
22.02.2021, 12:56  |  114   |   |   

An den Kapitalmärkten herrscht auch Anfang 2021 gute Stimmung. Viele Aktienindizes haben neue Rekordmarken erreicht. Der Ölpreis legt ebenfalls zu, und die Tage im April 2020, als das schwarze Gold mit negativen Preisen notierte, sind fast vergessen.

Ein Indikator, der das Konjunkturbild der Anleger widerspiegelt, ist die Relation zwischen dem Kupfer- und Goldpreis. Kupfer ist ein wichtiges Industriemetall, dessen Nachfrage eng mit der Wirtschaftsaktivität korreliert. Gold hingegen ist ein beliebter sicherer Hafen für Anleger, der besonders in unsicheren Zeiten gefragt ist.

Wie aus unserem „Chart der Woche“ ersichtlich ist, besteht über lange Phasen auch ein guter Zusammenhang zwischen dem Verhältnis von Kupfer und Gold und Realrenditen, welche gemäß den Lehrbüchern die realen Wachstumserwartungen des Rentenmarktes abbilden sollten. Aktuell ist hier aber eine Diskrepanz zu beobachten: Während die Entwicklung der Rohstoffpreise, wie auch die vieler anderer Anlageklassen, auf eine sich fortsetzende Erholung hindeuten, verharren Realrenditen dies- wie jenseits des Atlantiks auf rekordniedrigen Niveaus. Der Verdacht liegt nahe, dass dies hauptsächlich der Politik der Zentralbanken geschuldet ist. Eine vergleichbare Lücke gab es im vergangenen Jahrzehnt in der Phase zwischen 2012 und 2013, als die amerikanische Zentralbank (Fed) ebenfalls mit Anleihekäufen die Konjunktur stützte.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DWS Chart der Woche: Ungereimtheiten im Aufschwung-Narrativ Im Verhältnis von Kupfer zu Gold spiegelt sich Konjunktureuphorie. Davon ist bei Realrenditen wenig zu spüren. Ohne Eingriffe der Zentralbanken würde es ungemütlich werden.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel