Scale DATAGROUP startet stark in das neue Geschäftsjahr

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
23.02.2021, 09:01  |  105   |   |   

Die DATAGROUP SE (ISIN: DE000A0JC8S7) veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021. Ein guter Auftragseingang und Zusatzgeschäft bei bestehenden Kunden führen zu einer signifikanten Verbesserung der Ertragskennzahlen.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres (01.10.-31.12.2020) stiegen die Umsatzerlöse um 31,1 % auf 108,6 Mio. EUR (im Vj. 82,8 Mio. EUR). Erfreulicherweise betrug das organische Wachstum rund 10 %, der verbleibende Wachstumsanteil entstand durch die erstmalige Konsolidierung der Portavis. Das Geschäftsmodell von DATAGROUP als Maschinenraum der Digitalisierung erweist sich somit auch in Pandemiezeiten als sehr robust. Der Anteil der Dienstleistungsumsätze verringerte sich geringfügig von 82,8 % auf 79,7 %.

Wir sehen mit großer Zuversicht auf den weiteren Verlauf dieses Geschäftsjahres

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich stark um 57,1 % auf 14,8 Mio. EUR (im Vj. 9,5 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge lag mit 13,7 % deutlich über den in der Vorperiode erreichten 11,4 %. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 durch Sondereinflüsse belastet war. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um 142,2 % auf 6,6 Mio. EUR (Vj. 2,7 Mio. EUR), das entspricht einer EBIT-Marge von 6,0 % (Vj. 3,3 %). Das Ergebnis je Aktie betrug 41 Cent gegenüber 17 Cent im Vorjahr, dies entspricht einer Steigerung um 141,2 %.

“Wir sehen mit großer Zuversicht auf den weiteren Verlauf dieses Geschäftsjahres.”, resümiert Max H.-H. Schaber. “Die Schwierigkeiten bei der DATAGROUP Financial IT Services GmbH, die im vergangenen Geschäftsjahr für hohe Verluste sowie eine Risikovorsorge über insgesamt 12 Mio. EUR gesorgt haben, liegen weitestgehend hinter uns. Wir konnten die fraglichen Kundensituationen in einen stabilen Betrieb bringen, die Kostenstrukturen stark verbessern – beispielsweise durch den Abbau teurer Freelancer-Kapazitäten – und die abrechenbaren Leistungen vermehren. Wir erwarten das Erreichen der operativen Profitabilität deutlich früher als bisher angenommen”, so Schaber weiter.

Starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen

“In allen unseren Markteinheiten verzeichnen wir einen starken Auftragseingang und Mehrverkäufe”, so Vertriebsvorstand Dirk Peters zur aktuellen Auftragslage. “Mitunter bedingt durch Corona gibt es eine starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen, sowohl aus der öffentlichen Verwaltung, aber auch bei Unternehmen, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Verbesserung der Homeoffice-Situation bei den Mitarbeitern. Auch haben wir Pandemie-bedingte Sonderaufträge, wie beispielsweise den Aufbau und Betrieb der IT-Infrastruktur der Impfzentren in Baden-Württemberg.”.

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Scale DATAGROUP startet stark in das neue Geschäftsjahr Die DATAGROUP SE (ISIN: DE000A0JC8S7) veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021. Ein guter Auftragseingang und Zusatzgeschäft bei bestehenden Kunden führen zu einer signifikanten Verbesserung der …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel