IMC International Mining Neuer Statusreport zum Arbeitsprogramm 2021.

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
23.02.2021, 16:01  |  122   |   |   


DGAP-Media / 23.02.2021 / 16:01

IMC International Mining: Neuer Statusreport zum Arbeitsprogramm 2021.


Die Aktie des kanadischen Goldexplorationsunternehmens IMC International Mining (ISIN: CA45250W1014 ; WKN: A2PPAQ) befindet sich vor dem Tigersprung auf das Zwischenziel bei 0,28 Euro. Von dem Tiefpunkt bei 0,07 Euro im November konnte sich das Papier bereits bis auf ein Level um 0,20 Euro hocharbeiten. Deutet sich jetzt eine größere Rallyeausdehnung an, die den Wert bis zu dem All-Time-High bei 0,67 Euro und darüber hinaus führen kann?

Vor Kurzem überraschte die Firma mit der Meldung von einer neuen Projektakquisition. Damit eröffn en sich für risikoaffine Privatanleger auf dem aktuellen Bewertungsniveau neue Einstiegsgelegenheiten.
 

Heute veröffentlicht das Managementtteam einen Statusreport zum Arbeitsprogramm 2021.

Man freut sich bekannt zu geben, dass IMC International mit den Startprozeduren für das bevorstehende Arbeitsprogramm 2021 auf seiner Schlüsselressource Cathedral begonnen hat.

Das Arbeitsprogramm 2021 soll Diamantbohrungen umfassen sowie die Entnahme von Boden- und Gesteinsproben, geologische Kartierungen, IP-Vermessung und Luftuntersuchungen einschließlich Luftaufnahmen und LiDAR-Vermessung.

Den zuständigen Aufsichtsstellen wurde der Antrag auf Genehmigung zu Diamantbohrungen eingereicht, währenddessen wurden die historischen Proben und die aus den Arbeiten der Vorjahre gesammelten Daten überprüft und in die geologische Datenbank eingegeben.

Das Arbeitsprogramm 2021 wurde entwickelt, um den ermutigenden Ergebnissen der Erkundungen aus dem letzten Sommer nachzugehen.

Bisher hat das Unternehmen sechs Gebiete identifiziert, in denen sich eine signifikante Mineralisierung von Basen und Edelmetallen befindet. Dazu gehören die Gebiete Cathedral, Cirque, Gail, CJL, Lake und Mat.

Die Diamantbohrungen werden sich auf die Prüfung des Tiefenpotentials der Kupfer-Gold-Mineralisierung auf Cathedral beschränken. Die IP-Vermessung konzentriert sich dann auf die Gebiete Cirque und Gail. Geologische Kartierungen, Gesteins- und Bodenproben werden auf allen 6 Gebieten vorgenommen.

Seite 1 von 7


Diesen Artikel teilen

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

IMC International Mining Neuer Statusreport zum Arbeitsprogramm 2021. DGAP-Media / 23.02.2021 / 16:01 IMC International Mining: Neuer Statusreport zum Arbeitsprogramm 2021. Die Aktie des kanadischen Goldexplorationsunternehmens IMC International Mining (ISIN: CA45250W1014 ; WKN: A2PPAQ) befindet sich vor dem …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel