checkAd

Exotische Optionsscheine DAX-Inliner mit hohen Chancen und weiten Bandbreiten

Gastautor: Walter Kozubek
26.02.2021, 11:06  |  148   |   |   

Inline-Optionsscheine auf den DAX ermöglichen in den nächsten Monaten auch bei beträchtlichen Kursschwankungen des Index hohe Renditechancen.

Seitdem der DAX (ISIN: DE0008469008) am 8.2.21 bei 14.169 Punkten ein Allzeithoch erreichte, wurde die bis dahin steile Aufwärtsbewegung von einer Seitwärtsphase abgelöst. Für Anleger, die in der aktuellen Marktphase eine weitere kräftige Aufwärtsbewegung des DAX als genauso unwahrscheinlich einschätzen, wie einen starken Kurseinbruch, könnte nun ein geeigneter Zeitpunkt für eine Investition in Inline-Optionsscheine gekommen sein.

Inline-Optionsscheine zählen zu den „exotischen Optionsscheinen“. Wenn der Kurs des Basiswertes – im konkreten Fall des DAX - bis zum Laufzeitende des Scheines weder die obere noch die untere Barriere berührt oder durchkreuzt, dann wird der Inline-Optionsschein am Laufzeitende mit 10 Euro zurückbezahlt. Im Falle der Berührung einer der beiden Barrieren wird der Inline-Optionsschein mit 0,001 Euro zurückbezahlt, was dem Totalverlust des Kapitaleinsatzes entspricht.

Inline-Optionsschein mit Barrieren bei 12.400/15.000 Punkten

Der HVB-Inline-Optionsschein auf den DAX-Index mit der unteren KO-Barriere bei 12.400 Punkten, der oberen KO-Barriere bei 15.000 Punkten, Bewertungstag 17.6.21, ISIN: DE000HR4XRS1, wurde beim DAX-Stand von 13.857 Punkten mit 2,95 – 3,11 Euro gehandelt.

Wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag des Scheines keine der beiden KO-Barrieren berührt oder durchkreuzt, dann wird der Inline-Optionsschein am 24.6.21 mit 10 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieser Schein in vier Monaten die Chance auf einen Ertrag von 222 Prozent, wenn der DAX-Index nicht um 1.457 Punkte fällt oder um 1.143 Punkte steigt.

Inline-Optionsschein mit Barrieren bei 12.000/15.500 Punkten

Mit Inline-Optionsscheinen mit höheren Bandbreiten lässt sich das Risiko der Barriereberührung naturgemäß reduzieren. Dennoch können Anleger auch mit solchen Scheinen zu durchaus interessanten Renditen gelangen. Der HVB-Inline-Optionsschein auf den DAX-Index mit unterem KO-Level bei 12.000 Punkten, dem oberem KO-Level bei 15.500 Punkten, Bewertungstag 17.6.21, ISIN: DE000HR5LRQ7, wurde beim DAX-Stand von 13.857 Punkten mit 5,50 – 5,66 Euro gehandelt.

Dieser Schein wird in vier Monaten einen Ertrag von 76,68 Prozent abwerfen, wenn der DAX-Index bis zum Bewertungstag des Scheines niemals um 13 Prozent fällt oder um 12 Prozent ansteigt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Hebelprodukten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Exotische Optionsscheine DAX-Inliner mit hohen Chancen und weiten Bandbreiten Inline-Optionsscheine mit 4 Monaten Laufzeit

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel