checkAd

EU will bis März 2022 'strategischen Kompass' für Sicherheitspolitik

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.02.2021, 13:31  |  113   |   |   

(Verb im Leadsatz geändert)

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Europäische Union will bis März 2022 einen neuen "strategischen Kompass" in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik beschließen. Dies kündigte EU-Ratschef Charles Michel am Freitag zum Abschluss des Videogipfels der Staats- und Regierungschefs an.

Dieser Kompass soll festlegen, was die EU in Krisen genau können soll - aber auch, was nicht. Grundlage für die Arbeiten an dem Kompass ist eine Ende 2020 fertiggestellte Bedrohungsanalyse. In dem Geheimdokument wird unter anderem auf Grundlage von nachrichtendienstlichen Erkenntnissen beschrieben, welche Gefahren von Ländern wie Russland und China ausgehen könnten.

Am zweiten Tag ihres Sondergipfels hatten sich die Staats- und Regierungschefs über die Außen- und Verteidigungspolitik sowie die Beziehungen zu den südlichen Nachbarländern am Mittelmeer ausgetauscht. Zeitweise nahm auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg an den Gesprächen teil. Topthema am ersten Tag am Donnerstag war der Kampf gegen die Corona-Pandemie./vsr/DP/stw




Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

EU will bis März 2022 'strategischen Kompass' für Sicherheitspolitik Die Europäische Union will bis März 2022 einen neuen "strategischen Kompass" in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik beschließen. Dies kündigte EU-Ratschef Charles Michel am Freitag zum Abschluss des Videogipfels der Staats- und Regierungschefs …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel