checkAd

Deutsche Unternehmen suchen Chancen auf Chinas Importexpo (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
26.02.2021, 14:15  |  121   |   |   

Shanghai, China (ots) - Wie der jüngste Bericht des Statistischen Bundesamtes
vom 22. Februar zeigt, stieg das bilaterale Handelsvolumen zwischen Deutschland
und China im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 3 Prozent auf nun rund 212,1
Milliarden Euro. China ist damit zum fünften Mal in Folge Deutschlands
wichtigster Handelspartner. Den Statistiken zufolge betrugen die Exporte nach
China, dem zweitgrößten Exporteur Deutschlands, im Jahr 2020 rund 95,9
Milliarden Euro. Laut Angaben des Zentralverbandes Elektrotechnik- und
Elektronikindustrie (ZVEI) vom 22. Februar war China im Jahr 2020 ebenfalls
erneut der größte Exportmarkt für deutsche Elektroprodukte. Einige
Branchenexperten führen diese Erfolge teilweise auf die China International
Import Expo (CIIE) zurück.

Clas Neumann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Handelskammer in China, sagte
gegenüber der Presse, dass die CIIE für deutsche Unternehmen eine gute
Gelegenheit sei, um ihre neuesten Produkte aus den Bereichen Technologie,
Innovation und Lifestyle vorzustellen. Sie stelle auch eine Plattform dar, auf
der deutsche Unternehmen ihre kontinuierliche Innovationskraft gegenüber
chinesischen Verbrauchern und dem chinesischen Markt unter Beweis stellen
können. Mit der Teilnahme an der Messe können deutsche Unternehmen ihren
Markeneinfluss in China weiter ausbauen und "Made in Germany" noch bekannter
machen.

Deutschland ist Chinas größter Handelspartner in Europa und hat viele große
Unternehmen und "Hidden Champions" in den Bereichen Maschinenbau, Automobil und
Medizin. Gleichzeitig ist Deutschland auch ein wichtiger Aussteller auf der
Importexpo und war Ehrengast auf den Ausstellungen verschiedener Länder auf der
ersten CIIE. Rund 170 deutsche Unternehmen nahmen 2020 mit einer
Ausstellungsfläche von mehr als 18.000 Quadratmetern an der dritten Ausgabe der
Messe teil. Sowohl die Anzahl der Unternehmen als auch die Ausstellungsfläche
belegten in Europa den ersten Platz und unter allen teilnehmenden Ländern den
dritten Platz. Die Messe umfasst verschiedene Branchen wie Lebensmittel und
Agrarprodukte, Automobile, Technologie und Ausrüstung, Konsumgüter, medizinische
Geräte und Gesundheitsprodukte sowie den Dienstleistungshandel.

In allen Ausstellungsbereichen waren vor allem im Ausstellungsbereich für
Ausrüstung eine große Anzahl deutscher Unternehmen versammelt, die ihre neuesten
Technologien und Produkte präsentierten. Der Ausstellungsbereich für Ausrüstung
auf der 3. CIIE zog mehr als 300 Unternehmen aus fast 40 Ländern und Regionen
an, und die Ausstellungsfläche betrug mehr als 70.000 Quadratmeter.

Selbst während der COVID-19-Pandemie zog der Ausstellungsbereich für Technologie
und Ausrüstung auf der 3. CIIE viele neue Unternehmen an, darunter Cheniere,
einer der größten Flüssigerdgas-Produzenten aus den USA. Das Unternehmen
verfügte über einen 150 Quadratmeter großen Stand, auf dem es seine neuesten
Technologien und Produkte präsentierte. Außerdem feierten Epson und Konica
Minolta auf der 3. Importexpo die Premieren einiger ihrer neuesten Produkte.
Auch andere führende Marken aus der Elektroindustrie wie General Electric,
Hitachi, Siemens und Schneider stellten auf dieser Ausgabe im Jahr 2020 ihre
Produkte vor. Namhafte Baumaschinenhersteller wie Caterpillar, John Deere, Volvo
und führende Marken aus der Druckindustrie wie Epson, Brother und Canon waren
ebenfalls als Aussteller auf der 3. CIIE vertreten.

Die 4. CIIE wird wie geplant vom 5. bis 10. November 2021 in Shanghai
stattfinden, und die Vorbereitungen schreiten derzeit ordnungsgemäß voran. Laut
Statistiken haben sich bisher bereits Hunderte von Unternehmen angemeldet und
Verträge für die Teilnahme an der 4. Messe unterzeichnet, darunter weltbekannte
deutsche Großunternehmen wie Metro, Bayer und Siemens Healthineers sowie viele
"Hidden Champions" aus diversen Branchen.

Besuchen Sie bitte

https://www.ciie.org/ciie/f/book/register?locale=en ,

wenn auch Sie an der CIIE teilnehmen wollen!

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin: Nie Qingxin
Tel: 0086-21-67008870/67008988

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/140429/4849278
OTS: CIIE


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Deutsche Unternehmen suchen Chancen auf Chinas Importexpo (FOTO) Wie der jüngste Bericht des Statistischen Bundesamtes vom 22. Februar zeigt, stieg das bilaterale Handelsvolumen zwischen Deutschland und China im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 3 Prozent auf nun rund 212,1 Milliarden Euro. China ist damit zum …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel