checkAd

Brent C.O.  Verschnaufpause nach Zwischensprint

26.02.2021, 19:33  |  447   |   |   

Nach einer durchaus als robust zu bezeichnenden Handelswoche tendiert Brent C.O. am heutigen Freitag etwas schwächer.

Nach einer durchaus als robust zu bezeichnenden Handelswoche tendiert Brent C.O. am heutigen Freitag etwas schwächer. 

Die starke Vorstellung von Brent C.O. setzte sich in den letzten Handelstagen zunächst fort. Das in unserer letzten Kommentierung zu Brent C.O. skizzierte Bewegungsziel von 65 US-Dollar wurde zwischenzeitlich abgearbeitet. 

Rückblick. Unsere letzte Kommentierung zu Brent C.O. überschrieben wir am 15.02. mit „Aufwärtsbewegung gewinnt an Dynamik“. Damals hieß es unter anderem „[…]Brent C.O. gelang es zuletzt, die Widerstände bei 57,3 US-Dollar und 60,0 US-Dollar zu überspringen. Damit hat sich ansprechendes Momentum aufgebaut. Das frische Kaufsignal zeigte gleich Wirkung. Brent C.O. ist aktuell im Begriff, sich von den 60,0 US-Dollar zu lösen. Der robuste Wochenschluss im Bereich von 62+ US-Dollar nährt die Hoffnung darauf, dass dieses Unterfangen gelingen kann. Potentielle Bewegungsziele auf der Oberseite liegen nun bei 65,0 US-Dollar und 67,0 US-Dollar. Auf der Unterseite sollte es für Brent C.O. idealerweise nicht mehr unter die 57,3 US-Dollar gehen. Weitere Unterstützungen sind bei 54,5 US-Dollar und 52,5 US-Dollar zu finden.  Kurzum. Das Chartbild hat sich bei Brent C.O. deutlich aufgehellt. Wichtige Widerstände konnten überwunden werden. Die 200-Tage-Linie hat eine untere Trendwende vollzogen und läuft nun wieder gen Norden. Die Bewegung hat zudem fundamentalen Rückenwind. Ein Ausbruch über die 65 US-Dollar würde die Bewegung weiter befeuern. Aus charttechnischer Sicht sollte es nun im besten Fall nicht mehr unter die 57,3 US-Dollar gehen.“

In den vergangenen Handelstagen erreichte  Brent C.O. den Bereich von 65,0 US-Dollar. Auch die 67,0 US-Dollar wurden fast erreicht. Brent C.O. kommt damit nun so langsam in Reichweite zu den 70 US-Dollar…

Die nächste Woche könnte richtungsweisenden Charakter haben. Zum einen gilt es zu beobachten, ob sich die „Freitagsschwäche“ fortsetzen wird. Zum anderen dürfte das anstehende virtuelle OPEC(+) Treffen (04.03.) spannend werden. Wie werden sich hier die beiden Hauptakteure Saudi-Arabien und Russland positionieren? Gleichzeitig bringt es der Monatsanfang mit sich, dass zahlreiche relevante Konjunkturdaten veröffentlicht werden. 

Kurzum. Brent C.O. hat das Momentum (noch) auf seiner Seite. Um auf der Unterseite nicht in Bedrängnis zu geraten, sollte es nicht mehr unter die 60 US-Dollar gehen, anderenfalls wird aus unserer Sicht eine Neubewertung der Lage notwendig.
 

Öl (Brent) jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Brent C.O.  Verschnaufpause nach Zwischensprint Nach einer durchaus als robust zu bezeichnenden Handelswoche tendiert Brent C.O. am heutigen Freitag etwas schwächer.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel