checkAd

Tesla, Varta, Encavis – was nun?

Gastautor: Daniel Saurenz
27.02.2021, 10:05  |  303   |   |   

Börse_Bull&BearVarta bot zum Wochenauftakt ein sehr trauriges Bild. Die Aktie fällt im Tief auf 105 Euro. Wir hatten in der vergangenen Woche unsere kurzfristige Spanne von 120 bis 160 Euro ausgegeben.  Selbst diese weit gefasste Spanne hat bei Varta nicht gereicht. Wir bleiben dabei und man kann die Aktie antizyklisch nehmen. Wichtig: Die Bewegung zeigt erneut, es gibt keine Gewissheit am Markt. Aber – wir sind bei Varta OHNE Knock-out-Produkt unterwegs, sondern mit anderem Hebel. Das hat uns im Gegensatz zu einem großen Börsenmagazin davor bewahrt, dass ausgerechnet am Dienstags-tief die Position ausgeknockt wurde. Wir sind noch dabei und können jetzt nachlegen – das werden wir auch tun.

Varta wurde in den vergangenen Wochen mit Kurszielen über 200 hochgeschrieben. Dafür gibt es keinen Grund. Varta ist keine neue Samsung SDI sondern produziert derzeit Knopfzellen für High-End-Produkte. Das ist eine wunderbare Story, aber nicht mehr.In unserem Börsendienst gibt es am Mittwoch einen neuen heißen Schein auf Varta. Bei der Aktie sind aufgrund der Volatilität traumhafte Konditionen möglich. In unseren Depots werden wir eventuell auch noch etwas auf Varta aufnehmen. Wichtig: Ohne K.O-Barriere, es gibt derzeit spannende Produkte ohne Barriere.

Neu ab Februar 2021: Mit unserem Modul “Markenstärke und Vermögensaufbau” richten wir uns speziell an Börseneinsteiger und Anleger, die nur wenig Zeit für die Börse zur Verfügung haben. Ihr erhaltet c.a. 5 Mails pro Woche und unser beliebtes Markenwertportfolio mit unseren Aktien-Favoriten und rund 20 Prozent Rendite seit September 2020. Alle informationen und die große Übersicht zu den verschiedenen Modulen findet ihr auf der eigenen Homepage.

Aktion bis zum 21.03: Wer bis zum Frühlingsstart unser großes Abo abschließt, erhält unser Markenwertportfolio automatisch 3 Monate kostenfrei eingebucht. 

In den vergangenen Wochen wurde die Aktie zu einer Art deutschen Gamestop hochgeschrieben. Es schien als wolle man einen Short-Squeeze erzwingen. Ein großes deutsches Börsenmagazin trommelte mit enorm hohen Kurszielen für die Aktie. Bitte nicht falsch verstehen: Wir finden Varta sehr spannend und sind am Donnerstag Mittag in unseren Depots tätig geworden. Derzeit lassen sich mit Zertifikaten tolle Konditionen auf die Aktie herausholen. Es kommt aber wie so oft auf das Timing an. Über 160 Euro waren die Vorschusslorbeeren auf die Aktie enorm hoch. Die Präsentation der Quartalszahlen konnte am Donnerstag keine Innovationen vermelden. Nun greifen wir zu. Entsprechende Produkte mit Renditen von 50 bis 120 Prozent stellen wir in unserem Börsendienst vor. Das tun wir auch bei Tesla und Encavis.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Tesla, Varta, Encavis – was nun? Varta bot zum Wochenauftakt ein sehr trauriges Bild. Die Aktie fällt im Tief auf 105 Euro. Wir hatten in der vergangenen Woche unsere kurzfristige Spanne von 120 bis 160 Euro ausgegeben.  Selbst diese weit gefasste Spanne hat bei Varta nicht …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel