checkAd

Agnico Eagle Mines Kommt es nun knüppeldick?

28.02.2021, 16:00  |  11004   |   |   

Der schwache Wochenausklang im Edelmetallsektor lässt für die nächsten Handelstage nicht viel Gutes erwarten.

Der schwache Wochenausklang im Edelmetallsektor lässt für die nächsten Handelstage nicht viel Gutes erwarten. Gold hat ein wichtiges Preisniveau durchschlagen. Ähnlich kritisch sieht es auch bei einer Vielzahl der Produzentenaktien aus.  Agnico Eagle Mines macht da keine Ausnahme. 

Im Vergleich zu unserer letzten Kommentierung vom 23.02. hat sich das Chartbild des kanadischen Goldproduzenten weiter eingetrübt. In der betreffenden Kommentierung hieß es unter anderem „[…] In der Folgezeit entwickelte die Aktie veritable Abwärtsdynamik. Die zuletzt thematisierten 62 US-Dollar wurden zügig erreicht bzw. auch leicht unterschritten. In dieser Phase war es eminent wichtig, dass es der Aktie gelang, die Bewegung im Bereich von 60 US-Dollar zum Stehen zu bekommen; zumindest vorerst. Wäre es für die Aktie darunter gegangen, hätte das eine weitere Verschärfung bedeutet.  So aber konnte sich Agnico Eagle Mines – wie die Aktien anderer Goldproduzenten auch – im gestrigen Montagshandel zu einer Erholung „aufraffen“. Das übergeordnete Ziel dieser Erholung muss es sein, die Aktie zurück über die 70 US-Dollar zu führen. Alles andere wäre das sprichwörtliche Muster ohne Wert…  Sollte es hingegen unter die 60 US-Dollar gehen, muss eine Neubewertung der Lage erfolgen.“


Vor dem Hintergrund der aktuell angespannten Lage im Goldsektor gelang es Agnico Eagle Mines nicht, adäquates Aufwärtsmomentum zu entwickeln, um eine Entlastung auf der Oberseite herbeizuführen. Stattdessen entwickelte sich zum Wochenausklang Abwärtsdynamik. 

Am Freitag (26.02.) sackte Agnico Eagle Mines auf unter 56,0 US-Dollar ab und verlor damit den Kontakt zur wichtigen 60 US-Dollar-Marke. Dem Wochenstart kommt aus unserer Sicht eine große Bedeutung zu. Im besten Fall gelingt es der Aktie, wieder Kontakt zu den 60 US-Dollar herzustellen. Mit Blick auf die prekäre Lage bei Gold, ist allerdings fraglich, ob dieses Agnico Eagle Mines kurzfristig gelingen kann. Zunächst dürfte es wohl eher um Schadensbegrenzung gehen. Im Bereich von 54,5 / 53,5 US-Dollar verläuft eine weitere wichtige Unterstützung für die Aktie. Dieser Bereich sollte unter allen Umständen verteidigt werden. Anderenfalls könnte es knüppeldick kommen, denn in diesem Fall könnte sich die Bewegung auch bis auf 45,0 US-Dollar ausdehnen. Auf der Oberseite gilt: Erste Entspannung würde bereits ein Vorstoß über die 60 US-Dollar mit sich bringen. 
 

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Agnico Eagle Mines Kommt es nun knüppeldick? Der schwache Wochenausklang im Edelmetallsektor lässt für die nächsten Handelstage nicht viel Gutes erwarten.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends