checkAd

Ex-Wirtschaftsweiser Bofinger Inflationsängste sind übertrieben

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
01.03.2021, 17:09  |  230   |   |   

Würzburg (dts Nachrichtenagentur) - Der Würzburger Ökonomie-Professor und ehemalige Wirtschaftsweise Peter Bofinger hält die Ängste vor nachhaltig anziehenden Preisen für übertrieben. "Das Wahrscheinlichste ist, dass wir in diesem Jahr eine zeitweilige Verstärkung der Inflation bekommen", sagte er der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagausgabe).

"Das bedeutet, dass die Inflation in diesem Jahr zeitweise leicht über eine Rate von drei Prozent hinausgehen kann. Aber danach wird es wieder in Richtung unter zwei Prozent gehen, was auch der Zielmarke der Europäischen Zentralbank entspricht", erläuterte Bofinger. In den 1970er Jahren sei die Inflation vor allem deshalb besonders hoch gewesen, weil es damals zu einer Lohn-Preisspirale gekommen sei. "Die ist heute nicht in Sicht", meinte der Ökonom.

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Ex-Wirtschaftsweiser Bofinger Inflationsängste sind übertrieben Der Würzburger Ökonomie-Professor und ehemalige Wirtschaftsweise Peter Bofinger hält die Ängste vor nachhaltig anziehenden Preisen für übertrieben. "Das Wahrscheinlichste ist, dass wir in diesem Jahr eine …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel