checkAd

Ad-hoc: Kursrelevant!? 300%-Steigerung! Große Auferstehung und unmittelbare Auswirkungen

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
02.03.2021, 10:50  |  26417   |   

Wir sehen gerade aktuell die große “Auferstehung” eines einstigen Shootingstar der Cannabisbranche, der jetzt womöglich schon bald alte Höhen übertrumpfen und erneut zum Shootingstar avancieren könnte...

...und dieses Mal wahrscheinlich nachhaltig! Erst vor einigen Tagen gab es eine wichtige Lizenzerteilung für TransCanna und seine einzigartige Cannabis-Megafabrik in Kalifornien. Heute meldet TransCanna einen Anstieg seiner Anbaukapazitäten um 300%!!! 

Das Unternehmen erwartet unmittelbare Auswirkungen auf seinen Umsatz. Auch wir erwarten jetzt ebenso unmittelbare Auswirkungen, nämlich auf die Kursentwicklung! – Unsere aktuelle Einschätzung nach den jüngsten Meldungen lautet wie folgt:

Ganz klar hat das stark aufstrebende Cannabisunternehmen TransCanna jetzt das Zeug dazu, zu einem US-Markführer der Cannabisbranche zu avancieren. Der baldige Abschied vom Pennystock erscheint imminent. Hochspekulativ orientierte Anleger sollten nun unserer Meinung nach eine Position im Depot haben.

Eine in unseren Augen äußerst heftige Turnaroundrallye ist bei TransCanna ohnehin auch schon vor der soeben veröffentlichten Ad-hoc-Meldung im Gange. Alle Zeichen stehen bei TransCanna derzeit offensichtlich auf “Breakthrough” und die Aktie könnte vielleicht schon schneller am bisherigen Allzeithoch kratzen, als mancher Anleger bislang vermutet hätte.

Nachdem das Unternehmen erst kürzlich eine sehr wichtige Lizenz für seine hochmoderne und wahrscheinlich sogar mit Abstand größte US-Cannabis-Megafabrik “Daly” in Kalifornien erhalten hatte, welche die Erlaubnis beinhaltet, in “Daly” Cannabis anbauen zu dürfen, geht es mit der ersten Ausbauphase (eine von vieren) unmittelbar zur Sache:

TransCanna Holdings*
WKN: A2PA4W
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

Coole Sache: Mit einem Konto bei Smartbroker können Sie diese Aktie ab 0 Euro handeln. – Ein Brokerwechsel zahlt sich oft aus!!

Breaking News:

TransCanna’s Lyfted Farms Set to Increase Cultivation by 300%

HIER mehr lesen.

TransCannas hundertprozentige Tochtergesellschaft Lyfted Farms hat seine Anbaukapazitäten dank der Lizenzvergabe der Behörden für die eigene Megafabrik im kalifornischen Modesto um 300 % gesteigert und ist damit in der Lage, die Produktionsmenge seines gewinnträchtigsten und am stärksten nachgefragten Produkts – im Gewächshaus gezüchtete exotische Blüten – effektiv zu verdreifachen. Mit der erweiterten Anbaukapazität kann Lyfted Farms nun auf die Nachfrage der Verbraucher in Nordkalifornien reagieren und gleichzeitig ins große Südkalifornien mit über 23.000.000 Einwohnern expandieren, wie TransCanna vermeldet.

„Wir können mit der Nachfrage buchstäblich nicht mithalten, da der Großteil der gelieferten Mengen innerhalb weniger Tage, nachdem sie in den Regalen des Einzelhandels landet, bereits ausverkauft ist“ – Alan Applonie, Geschäftsführer der TransCanna-Tochter Lyfted Farms.

“Wir haben auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, um im südkalifornischen Markt einzusteigen, brauchten aber die Steigerung der Anbaukapazität, um uns bei den Einzelhändlern und Verbrauchern einen entsprechenden Ruf als zuverlässiger Lieferant von Produkten in gleichbleibend hoher Qualität aufzubauen und zu bewahren”, heißt es in der soeben veröffentlichten Meldung.

Gar mehrere hundert Prozent Rendite könnten jetzt für den entscheidungsfreudigen Anleger schon kurzfristig die Folge der sich gerade entfaltenden Aktivitäten sein, wird das Unternehmen schon in den nächsten Wochen wieder alte Hochs erklimmen und womöglich sogar übertreffen.

Die Prognosen stehen gut, verdammt gut: Hohe zweistellige Millionenumsätze

Hohe zweistellige Millionenumsätze für dieses Jahr sollen sehr viel Geld in TransCannas Kassen spülen. Das Unternehmen mit der wohl größten Cannabisfabrik Kaliforniens (Megafabrik Daly) nimmt nach Abschluss der Bauarbeiten einen ersten Teilbereich in Betrieb. Allein dieser Teilbereich soll für für das Fiskaljahr 2021 für Umsätze von zwischen 28 und 32 Mio. Dollar (CDN) sorgen, was im Kontext zum Aktienkurs fast schon unglaublich erscheint. Und tatsächlich dürften die Umsätze eher höher ausfallen, beziehen sich die nun vom Unternehmen offiziell kommunizierten Zahlen lediglich auf die erste von drei Ausbauphasen der Megafabrik im kalifornischen Modesto.

Das Papier von TransCanna erscheint aktuell in unseren Augen extrem unterbewertet. Die Ausbauphase für den ersten Teil der Inbetriebnahme befindet sich übrigens schon im Endstadium, wie das Unternehmen schon vor einigen Tagen verlautbaren ließ. Die Reaktion der Aktie in den letzten Tagen war bereits sehr positiv.

Erst vor wenigen Tagen meldete TransCanna den Erhalt seiner Anbaulizenz für die Megafabrik Daly durch die US-Behörden:

California Grants Cannabis Cultivation License to TransCanna: Game-changing achievement for the budding cannabis enterprise

HIER zur Meldung.

Anleger hatten schon in 2019/20 auf die Lizenzerteilung für die Megafabrik spekuliert, die den Vertrieb von Cannabisprodukten ermöglicht. Der Kurs legte damals vom vorherigen Tief weg binnen nur kurzer Zeit um mehrere hundert Prozent zu.

Jetzt ist ein erneut ein derartig großer Meilenstein erreicht: Die US-Behörden in Kalifornien erteilten dem Unternehmen die Lizenz zur Kultivierung von Cannabis in der Megafabrik Daly. Das bestätigte TransCanna erst kürzlich schwarz auf weiß in einer lancierten Ad-hoc-Meldung. TransCanna-CEO erklärte hierin, dass es bekanntermaßen derzeit sehr schwierig sei, in Kalifornien eine Anbaulizenz zu erhalten. Denn aktuelle Anträge sind allesamt im Rückstand und ihre Bearbeitung wird vom County wohl nicht vor Ende 2021 in Betracht gezogen. Umso bedeutender ist es für TransCanna, diese Lizenz nun erhalten zu haben. Das ist ein enormer Zeitvorteil für das Unternehmen, jetzt in Kalifornien weiter und in noch viel größeren Schritten zu wachsen.

” (…) Damit wird die Fabrik zu einer der größten lizenzierten Anlagen ihrer Art in Kalifornien.” – Bob Blink, CEO von TransCanna

Zweistelliges Millioneninvestment bei dreifachem Wert des aktuellen Kurses

Die in Kanada bekannte und renommierte Investmentbank Haywood hat übriges schon sehr früh einen hohen Wert in TransCannas Plänen erkannt und arrangierte zusammen mit Canaccord und PI Financial u.a. ein Millioneninvestment zu einem Kurs von 5,00 $ (CDN), und zwar ein zweistelliges Millioneninvestment!

“TransCanna Holdings Inc. (CSE: TCAN) (XETR: TH8) (OTC PINK: TCNAF) (“TransCanna” or the “Company”) is pleased to announce that it has closed its previously announced brokered private placement of units, generating aggregate gross proceeds of CDN$10,001,750.

An aggregate of 2,000,350 units of the Company (the “Units”) were sold at a price of CDN$5.00 per Unit (the “Offering”). The Offering was conducted by a syndicate of agents co-led by Haywood Securities Inc. and Canaccord Genuity Corp., and PI Financial Corp. (collectively the “Agents”).”

HIER nachlesen.

Vielleicht waren Haywood und der in seiner Heimat sehr erfolgreiche Investmentbanker David Kearnes, der sich von Anfang an bei TransCanna engagierte, etwas früh dran mit ihrem Engagement bei TransCanna und hätten durchaus noch etwas zuwarten können, aber alles in allem lagen sie wohl dennoch richtig, denn das Unternehmen steht ganz offensichtlich kurz vor der großen Ernte seiner intensiven Anstrengungen der letzten 24 Monate in Kalifornien,  dem wohl weltweit größten legalen Cannabismarkt der Welt (BDS Analytics).

TransCanna gehört nun nicht nur die Megafabrik Daly im “Cannabis-Mekka” Kalifornien, TransCanna besitzt auch 100% von Lyfted Farms, einer der wohl bekanntesten Marken für Cannabisblüten in Kalifornien, die es sogar schon ins Forbes-Magazin geschafft hat.

HIER zum Beitrag über Lyfted Farms auf Forbes.com

Mit Lyfted Farms besitzt TransCanna also eine in Kalifornien schon heute äußerst erfolgreiche und bekannte Marke für Cannabisprodukte. Die Cannabisblüten von Lyfted Farm sind vor Ort bereits landesweit im Handel erhältlich, hierunter auch in den großen Metropolen wie Los Angeles, San Diego oder San Francisco. Laut Bob Blink, dem dem Gründer von Lyfted Farms, kam man der Nachfrage zuletzt produktionstechnisch schon nicht mehr hinterher.  Das ändert sich nun mit dem Erhalt der Anbaulizenz für die Megafabrik Daly. Wie heute bekannt wurde, erhöht Lyfted Farms nun seine Anbaumenge um 300%!

Der Gründer von Lyfted Farms ist inzwischen CEO von TransCanna. TransCanna-Gründer Jim Pakulis hatte einst im Management Platz gemacht, um operativ hocherfahrenen Experten die Führung zu übergeben. Pakulis selbst war und ist auch noch immer davon überzeugt, dass TransCanna in der US-Cannabisbranche Geschichte schreiben wird. Tatsächlich dürfte derzeit kaum ein anderes Unternehmen so gut für den US-Markt aufgestellt sein. Die Kapazität der Megafabrik bei Vollauslastung ist enorm und könnte umsatztechnisch leicht in den dreistelligen Millionenbereich gehen.

Das TransCanna-Management selbst spricht – wie auch schon eingangs erwähnt –  allein für die erste geplante Teilinbetriebnahme von erwarteten 28-32 Mio. Dollar (CDN) Umsatz für 2021. Nun wurde also schon vor dem Wochenende bekannt, das TransCanna kurz vor dem Abschluss der Ausbauphase einer der vermutlich größten Fabriken für Cannabisprodukte in den USA steht. Wir sehen eine “prestigevolle Auferstehung” des einstigen Shootingstars TransCanna vor uns. Die Aktie hat in unseren Augen derzeit enormes Aufwärtspotenzial.

Das große Comeback des einstigen Shootingstars  – Peak: Über 700% in 2019!

Wir erwarten nach den jüngsten Meldungen nun eine wahrscheinlich äußerst heftig ausfallende Turnaroundrallye bei TransCanna und glauben, dass Anleger der frühen Stunde gut bedient sein dürften, um potenziell maximal profitieren zu können.

TransCanna war zu Zeiten des ersten Cannabisbooms in 2019 wohl definitiv einer großen Shootingstars der Branche. Die Aktie stieg an der Heimatbörse in Kanada binnen nur weniger Monate von rund 1,00 $ auf ein Hoch von fast 8,00 $ (CDN) im Sommer 2019. Nun, etwas weniger als zwei Jahre später, stellt sich heraus, das TransCanna zu Recht schon einmal als einer der ganz großen Gewinner der Branche gehandelt wurde: Im Jahr 2019 sicherte sich TransCanna mit Daly im kalifornischen Modesto eine hochmoderne Fabrik, die heute mit rund 18.000 m² wohl definitiv als DIE Cannabis-Megafabrik der USA bezeichnet werden darf.

Daly wird nun zur größten in Betrieb befindlichen Cannabisfabrik Kaliforniens, dem laut BDS Analytics größten legalen Cannabismarkt der Welt. Nach anfänglichen Verzögerungen mit einer Lizenz und einem verpatzten Übernahmedeal in 2019 schickten die Aktionäre TransCanna auf eine Talfahrt. Schließlich passierte die Genehmigung für die Megafabrik Daly aber die US-Behörden. Die Lizenz trieb den Kurs wieder etwas an und dennoch können Anleger die TransCanna-Aktie noch immer ganz weit unter dem bisherigen Hoch von 7,79 $ (CND) in 2019 kaufen. Am Wochenende wurde bekannt, dass TransCanna vom US-Bundesstaat Kalifornien nun auch endlich die Kultivierungslizenz erhalten hat.

Großer “Kurstrigger”: Staatliche Verarbeitungslizenz noch im März erwartet

Und: Auch die staatliche Verarbeitungslizenz für Daly wird um den 15. März herum erwartet, wie Mitte der Woche bekannt wurde (HIER mehr lesen). Kommt auch noch diese dritte Lizenzerteilung hinzu, dann wird TransCanna wohl eher nicht mehr Micro Cap-Segment anzusiedeln sein. Denn tatsächlich dürften die zu erwartenden Umsätze künftig und mit der Initiierung der nächsten Ausbauhase doch deutlich höher ausfallen. Denn künftig wird das Unternehmen im Gegensatz zu vielen anderen Mitbewerbern alles aus einer Hand liefern können: Kultivierung, Verarbeitung, Herstellung, Verpackung oder Logistik, – all das wird in der eigenen Megafabrik möglich sein, deren Wert schon im 2019er Jahr in einem unabhängigen Gutachten auf rund 100 Mio. Dollar (CDN) geschätzt wurde.

Fakt: Zieht man vom derzeitigen Börsenwert von 74 Mio. CAD den unabhängig attestierten Wert der Daly-Fabrik in Kalifornien ab, so bleibt nurmehr ein Minusbetrag übrig, mit dem TransCannas Geschäftsaussichten bewertet sind.

Rund 30 Mio. Dollar (CDN) wurden seit Gründung in den Geschäftsaufbau von TransCanna investiert.

TransCanna rechnet damit, bei Vollausbau bis zu 250 Vollzeitmitarbeiter am Flaggschiff-Standort zu beschäftigen. Mit der Vollinbetriebnahme der Megafabrik könnte TransCanna dann wohl sicherlich zu einem bzw. vielleicht sogar dem zukünftig größten Cannabisunternehmen in ganz Kalifornien aufsteigen, dem mit Abstand wichtigsten US-Markt für Cannabisprodukte. Laut eigenen Angaben ist Daly jedenfalls die größte Cannabisverarbeitungsfabrik in Kalifornien.  

Mit Biden kommt frischer Wind

Gerade auch nach dem Wahlerfolg von Biden in den USA wetten ohnehin immer mehr Anleger auf einen Erfolg von Cannabisunternehmen, die sich auf den US-Markt spezialisiert haben. Auch der Kurs der TransCanna-Aktie entwickelte sich in den letzten Wochen bereits ziemlich konstant nach oben. In unseren Augen könnte TransCanna einer der größten Profiteure sein und somit auch die Aktionäre des Unternehmens.

“Das gesamte Team ist begeistert, den noch verbleibenden Teil der ersten Ausbauphase in der Betriebsanlage Daly abzuschließen. Die Chancen, die sich uns im Hinblick auf die Erweiterung unseres genetischen Angebots, Anbaus, landesweiten Vertriebs und der Verarbeitungsbereiche eröffnen, sind faszinierend.” – Alan Applonie, General Manager der Daly-Megafabrik

Nach Abschluss der Bauarbeiten für die erste Teilinbetriebnahme der Megafabrik Daly am bzw. um den 15. April 2021 wird TransCanna laut eigenen Angaben mit Daly über folgende Anbau-, Vertriebs- und Verarbeitungskapazitäten verfügen:

1. Anbau

– Fünf sogenannte Growrooms mit 4.500 Quadratfuß Betriebsfläche.

Jeder neue Growroom dürfte mit Zusatzeinnahmen in Höhe von 12 – 14 Millionen CAD zu Buche schlagen.

– Die stufenweise Aufstockung von 500 Lampen entspricht einem Kapazitätsanstieg um 330 % gegenüber der aktuellen Situation.

– Jeder Raum ist mit mindestens 100 Lampen ausgestattet.

Der erste Growroom mit geplanter Pflanzenbeleuchtung soll bis spätestens 15. März 2021 in Betrieb gehen.

2. Vertrieb

– Solide Vertriebsinfrastruktur mit abgesicherter Beladung/Entladung der LKWs.

– Klimatisierte Lagerhallen, in denen auf 100 Acres Ernteprodukte und ausgehärtetes Schüttgut gelagert sowie mehr als 100 Palettenplätze für gefertigte Waren bereitgestellt werden.

– Ansammlung der unternehmenseigenen Pflanzenbauprodukte.

– Fertigwaren zahlreicher Marken und Partner für die effiziente Logistik zwischen den Märkten Nord- und Südkaliforniens.

Der erste Umsatz wird schon ab diesem Monat März erwartet; das hochgerechnete Jahresergebnis (Annual Run Rate) dürfte sich auf 8 bis 10 Millionen Dollar (CDN) belaufen.

3. Verarbeitung

– Aushärten, Veredeln und Verpacken der Cannabisblüten von lizenzierten Drittfarmen.

– Bietet die operative Basis für die Einrichtung eines umfassenden White-Label-/Co-Verpackungs- und Markenkreationszentrums, das die Marktnischen im unteren Preissegment besetzen wird.

Die ersten Umsätze werden schon ab diesem Monat erwartet; das hochgerechnete Jahresergebnis (Annual Run Rate) dürfte sich auf 8 bis 10 Millionen Dollar (CDN) belaufen.

Staatliche Verarbeitungslizenz voraussichtlich ab 15. März 2021.

 

Einschätzung

Es ist nicht schwer, sich auszumalen, wie die zukünftige Entwicklung von TransCanna aussehen könnte. Wir glauben ohnehin schon länger und nicht nur aufgrund der Marktenge und der vergleichsweise zu anderen kanadischen Micro-Caps geringen Anzahl der an der Börse gelisteten Aktien an eine Kursrallye, die vielleicht sogar schon mittelfristig zu einem neuen Allzeithoch führen könnte (dieses lag im Sommer 2019 bei 7,79$; CDN).  Wir meinen, dass die Aktie von TransCanna jetzt vor dem Abschluss der ersten Ausbauphase der Megafabrik in jedes spekulative Depot gehört. Anleger dürfen ferner auf eine staatliche Verarbeitungslizenz spekulieren, die wie nun angekündigt ebenfalls für circa Mitte März zu erwarten ist.

Über TransCanna

Die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Megafabrik haben begonnen

TransCanna strebt die Marktführerschaft im weltweit größten legalen Cannabismarkt an: in Kalifornien! Das Unternehmen kaufte schon kurz nach seiner Gründung die wohl bislang größte Cannabisverarbeitungsfabrik ihrer Art in ganz Kalifornien (Megafabrik Daly; rund 18.000 qm). Der erste Teil der Megafabrik soll nun schon bald in Betrieb gehen.

 

Informieren Sie sich selbst über TransCanna:
Webseite: https://www.transcanna.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von TransCanna Holdings.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens TransCanna zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in TransCanna und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in TransCanna einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit TransCanna und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von TransCanna im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

TransCanna Holdings Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


Disclaimer

Ad-hoc: Kursrelevant!? 300%-Steigerung! Große Auferstehung und unmittelbare Auswirkungen Wir sehen gerade aktuell die große “Auferstehung” eines einstigen Shootingstar der Cannabisbranche, der jetzt womöglich schon bald alte Höhen übertrumpfen und erneut zum Shootingstar avancieren könnte, und dieses Mal wahrscheinlich nachhaltig!

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel