checkAd

Bauer: Positive Überraschung

Gastautor: Holger Steffen
02.03.2021, 11:45  |  330   |   |   

 

Beim Tiefbauspezialisten Bauer gibt es wieder positive Nachrichten. Im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) sind die Ergebniskennzahlen auf Basis vorläufiger Werte besser als erwartet ausgefallen. Dennoch: Das Nachsteuerergebnis liegt weiter im Minus. Eine echte Trendwende deutet sich aber nur langsam an.

Nach Unternehmensangaben hat Bauer im Geschäftsjahr 2020 eine Gesamtkonzernleistung von etwa 1,4 Mrd. Euro erreicht. Das EBIT soll rund 56 Mio. Euro betragen haben. Beim Ergebnis nach Steuern steht ein Verlust von etwa 8 Mio. Euro zu Buche. Zuletzt hatte das Unternehmen für 2020 eine Gesamtkonzernleistung von rund 1,5 Mrd. Euro, ein EBIT ungefähr auf Höhe des Vorjahres (GJ 2019: 22,5 Mio. Euro) und ein negatives, aber deutlich verbessertes (und besser als -20 Mio. Euro ausfallendes) Ergebnis nach Steuern erwartet.

Für den 31. März plant Bauer außerdem eine außerordentliche Hauptversammlung. Auf der Tagesordnung soll dann der Beschluss für die Umsetzung einer gemischten Bar- und Sachkapitalerhöhung stehen. Ziel ist es, die Eigenkapitalbasis zu erhöhen und die Bilanzrelationen weiter zu verbessern.

Nach den jüngsten Enttäuschungen sendet Bauer wieder positive Signale. Geht die Kapitalerhöhung reibungslos und schnell über die Bühne, können die Mittel noch 2021 für weitere Optimierungen eingesetzt werden. Die Rückkehr in die Gewinnzone ist 2021 nicht unrealistisch. Wir würden jedoch abwarten, wie am 13. April bei Veröffentlichung der endgültigen Zahlen die Prognose für 2021 genau ausfällt.

 

 

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bauer Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Bauer AG - IPO eines 200 Jahre alten Familienunternehmen.
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Bauer: Positive Überraschung   Beim Tiefbauspezialisten Bauer gibt es wieder positive Nachrichten. Im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) sind die Ergebniskennzahlen auf Basis vorläufiger Werte besser als erwartet ausgefallen. Dennoch: Das Nachsteuerergebnis liegt weiter im Minus. …

Community