checkAd

DEUTSCHE POST IM FOKUS Rückenwind für den Logistikkonzern

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.03.2021, 12:35  |  891   |   |   

BONN (dpa-AFX) - Das Corona-Jahr hat der Deutschen Post wider erwarten ein Rekordjahr beschert. Die anfänglichen Unsicherheiten der Pandemie sind für die Deutsche Post längst Schnee von gestern. Jetzt geht es eher darum, die anhaltend hohe Nachfrage zu bedienen. Deshalb vergrößern die Bonner ihre Kapazitäten und nutzen, dass die Fluggesellschaften gerade Leerlauf haben. Was beim Konzern los ist, was die Analysten sagen und was die Aktie macht.

DAS IST LOS BEIM UNTERNEHMEN:

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Deutsche Telekom AG!
Long
Basispreis 15,00€
Hebel 14,84
Ask 1,21
Short
Basispreis 16,94€
Hebel 14,84
Ask 1,07

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

In den Urlaub fliegen derzeit nur wenige Menschen. Fluggesellschaften und vor allem Ferienflieger wie Condor hat die Corona-Krise mit voller Wucht getroffen. Dafür werden mehr Waren rund um den Globus bewegt, der Online-Handel boomt, die Nachfrage nach Logistikdienstleistungen steigt: Die Deutsche Post gehört damit zu den Gewinnern der Pandemie und braucht mehr Kapazitäten. Deshalb heißt es für Condor jetzt: Pakete statt Passagiere. Der Logistikkonzern und die Fluggesellschaft Condor haben erst kürzlich eine Kooperation geschlossen: Seit Ende Februar hebt Condor für DHL Express ab. Die Partnerschaft sei allerdings zuerst bis Ende Mai befristet, heißt es von Konzernseite.

Perspektivisch sei dabei auch der Transport von Impfstoffen möglich. Auch hier stellt sich der Konzern breiter auf und erweitert seine Kapazitäten zur Lagerung und zum Umschlagen von Pharma- und Medizinprodukten in Deutschland.

Die Partnerschaft mit Condor ist für die Bonner nur ein Teil eines Maßnahmenprogramms, um die weltweit steigenden Express-Volumina bedienen zu können. Bereits Anfang des Jahres hatte das Unternehmen den zusätzlichen Kauf neuer Großraumflugzeuge angekündigt. Die Corona-Krise hat das Einkaufsverhalten verändert und viel ins Internet verlagert. "Aus der Perspektive des E-Commerce könnte man sogar sagen, dass wir durch Covid-19 im Jahr 2020 bereits auf dem Stand des Jahres 2030 sind", sagte DHL-Express-Manager Michiel Greeven im November zur Situation des Online-Handels. Damit hat die Corona-Krise die Gewinnentwicklung der Deutschen Post im Laufe des Jahres quasi beflügelt. Denn wie die Post bereits Mitte Januar verkündete, lag das operative Ergebnis (Ebit) 2020 deutlich über der erst im Herbst aktualisierten Prognose.


Seite 1 von 4
Deutsche Post Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DEUTSCHE POST IM FOKUS Rückenwind für den Logistikkonzern Das Corona-Jahr hat der Deutschen Post wider erwarten ein Rekordjahr beschert. Die anfänglichen Unsicherheiten der Pandemie sind für die Deutsche Post längst Schnee von gestern. Jetzt geht es eher darum, die anhaltend hohe Nachfrage zu bedienen. …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel