checkAd

Pressestimme 'Frankfurter Rundschau' zu Besuch von Kurz/Frederiksen in Israel

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.03.2021, 05:35  |  118   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die "Frankfurter Rundschau" schreibt zum Besuch von Kurz/Frederiksen in Israel:

Eine Ministerpräsidentin und ein Kanzler reisen trotz Lockdown nach Israel. Sie adeln damit einen Gastgeber als erfolgreichsten Corona-Manager der Welt, der wegen Korruption mit einem Bein im Knast sowie mitten im Wahlkampf steht. Wer würde nicht die Verzweiflung des Österreichers Kurz und der Dänin Frederiksen verstehen, die sie zum Treffen mit Netanjahu getrieben hat. Vollkommen unverzeihlich aber ist die neue Allianz als stillschweigende Anerkennung von Israels völkerrechtswidrigem Ausschluss fast aller fünf Millionen Palästinenser:innen in den besetzten Gebieten von Impfungen. In der Not frisst der Teufel Fliegen, heißt es. In der Corona-Not mal eben Apartheid zu schlucken, kann man dem Teufel nachsehen, nicht aber Frederiksen und Kurz./yyzz/DP/eas




Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pressestimme 'Frankfurter Rundschau' zu Besuch von Kurz/Frederiksen in Israel Die "Frankfurter Rundschau" schreibt zum Besuch von Kurz/Frederiksen in Israel: Eine Ministerpräsidentin und ein Kanzler reisen trotz Lockdown nach Israel. Sie adeln damit einen Gastgeber als erfolgreichsten Corona-Manager der Welt, der wegen …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel