checkAd

Pressestimme 'Passauer Neue Presse' zu völkischen Siedlungen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.03.2021, 05:35  |  107   |   |   

PASSAU (dpa-AFX) - "Passauer Neue Presse' zu völkischen Siedlungen:

"Wenn man von den Planungen der rechtsradikalen "Initiative Zusammenrücken" liest, dann glaubt man, im falschen Film zu sein. Ziel ist die Ansiedlung autochthoner - also ausschließlich eingeborener - Bundesbürger mit langem deutschen Stammbaum in migrationsfreier Umgebung. Was denn noch alles? "Reichsbürger", Querdenker, Coronaleugner und nun Deutschsiedler - die Liste irrational motivierter Gruppierungen will nicht enden. In welchem Land leben solche Aktivisten eigentlich, die glauben, ihre deutsche Identität dadurch zum Ausdruck bringen zu müssen, dass sie sich in reinrassigen Siedlungsgebieten zusammenballen? Von einem selbstbewussten Nationalgefühl jedenfalls zeugt solches Denken nicht, eher ist es ein vielsagendes Indiz für eine ängstlich-unsichere Wagenburg-Mentalität."/yyzz/DP/he




Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pressestimme 'Passauer Neue Presse' zu völkischen Siedlungen "Passauer Neue Presse' zu völkischen Siedlungen: "Wenn man von den Planungen der rechtsradikalen "Initiative Zusammenrücken" liest, dann glaubt man, im falschen Film zu sein. Ziel ist die Ansiedlung autochthoner - also ausschließlich eingeborener …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel