checkAd

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 05.03.2021 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.03.2021, 15:20  |  156   |   |   

ROUNDUP: Nordex setzt im Corona-Jahr mehr um - Aktie steigt

HAMBURG - Trotz zwischenzeitlicher Verzögerungen bei den Aufträgen ist der Windkraftanlagenbauer Nordex besser als gedacht durch das Pandemie-Jahr 2020 gekommen. Die Umsätze stiegen stärker als vom Unternehmen in Aussicht gestellt. An der Börse wurden die Nachrichten positiv aufgenommen. Zur Mittagszeit setzte sich die Aktie der Hamburger mit einem Plus von mehr als drei Prozent auf 20,76 Euro an die Spitze des SDax.

ROUNDUP: Londoner Börse LSE wächst und setzt auf Refinitiv-Zukauf - Aktie fällt

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu E.ON SE!
Short
Basispreis 10,79€
Hebel 14,84
Ask 0,71
Long
Basispreis 9,46€
Hebel 14,83
Ask 0,68

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

LONDON - Die Londoner Börse ist im Corona-Jahr 2020 gewachsen. Dabei profitierte der Börsenbetreiber unter anderem von einem florierenden Abrechnungsgeschäft. Während die Gesamterlöse um sechs Prozent auf 2,44 Milliarden britische Pfund (rund 2,83 Mrd Euro) zulegten, stieg der bereinigte operative Gewinn nach vorläufigen Berechnungen um fünf Prozent auf rund 1,12 Milliarden Pfund, wie der Konkurrent der Deutschen Börse am Freitag in London mitteilte. Damit lag die London Stock Exchange (LSE) bei beiden Kennziffern im Rahmen der Erwartungen der Analysten.

ROUNDUP: VW legt bei E-Flotten-Zielen nach - Autos werden zur Daten-Plattform

WOLFSBURG - Mehr Tempo bei der E-Mobilität und das wachsende Geschäft mit Kundendaten sollen bei Volkswagen die nächsten Jahre bestimmen. Die Kernmarke von Europas größtem Autokonzern legte am Freitag eine neue Strategie bis 2030 vor. Darin geht es vor allem um den weiteren Ausbau der Elektroflotte unter dem Druck verschärfter Klimaziele. Anders als etwa Volvo, Jaguar, Ford oder General Motors haben die Wolfsburger aber noch kein festes Datum für einen Abschied vom Verbrenner genannt. Über Downloads zusätzlicher Funktionen und eine Erweiterung der Steuerungssoftware in den Fahrzeugen sollen VW-Nutzer schrittweise in ein digitales Netzwerk eingebunden werden.

ROUNDUP: Bund will AKW-Betreibern 2,4 Milliarden Euro Entschädigung zahlen

BERLIN - Die Bundesregierung hat sich nach jahrelangem Rechtsstreit mit den Energiekonzernen auf eine Entschädigungssumme für den beschleunigten Atomausstieg geeinigt. Wie aus einer gemeinsamen Erklärung von Umwelt-, Finanz- und Wirtschaftsministerium von Freitag hervorgeht, sollen die Konzerne RWE , Vattenfall, Eon /PreussenElektra und EnBW gemeinsam 2,43 Milliarden Euro Ausgleich für entgangene Gewinne und umsonst getätigte Investitionen erhalten. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hatte bereits am Donnerstagabend über die Einigung berichtet, die aber zunächst von offizieller Seite nicht bestätigt wurde.


Seite 1 von 3
Nordex Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 05.03.2021 - 15.15 Uhr ROUNDUP: Nordex setzt im Corona-Jahr mehr um - Aktie steigt HAMBURG - Trotz zwischenzeitlicher Verzögerungen bei den Aufträgen ist der Windkraftanlagenbauer Nordex besser als gedacht durch das Pandemie-Jahr 2020 gekommen. Die Umsätze stiegen …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel