checkAd

Weiter aufwärts? Deutsche Bank-Hebel mit hohen Chancen bei Erreichen des Kursziels

Gastautor: Walter Kozubek
08.03.2021, 11:09  |  279   |   |   

Kann die Deutsche Bank-Aktie ihren Höhenflug in den nächsten Wochen auf 11,50 Euro fortsetzen, dann werden Long-Hebelprodukte hohe Gewinne ermöglichen.

Laut Analyse von www.godmode-trader.de liegen für die Deutsche Bank-Aktie (ISIN: DE0005140008) die Zeiten der massiven Kursabschläge bereits lange zurück. Seit Oktober 2020 stieg die Aktie dynamisch an und überwand auch den markanten Widerstand bei 9,20 Euro. Kann die Deutsche Bank-Aktie über das Vorwochenhoch bei 10,80 Euro ausbrechen, dann könnte sie bis auf das Zwischenhoch aus dem Jahr 2018 bei 11,28 Euro und danach an die Kurszielzone bei 11,50 Euro ansteigen.

Anleger mit hoher Risikobereitschaft, die der von den Experten als haltens- oder verkaufenswert vorgeschlagenen Deutsche Bank-Aktie in den nächsten Wochen einen Kursanstieg auf das Kursziel bei 11,50 Euro zutrauen, könnten ein Investment in Long-Hebelprodukte in Erwägung ziehen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 10,342 Euro

Der SG-Open End Turbo-Call auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 10,342 Euro, BV 1, ISIN: DE000SD8V7P0, wurde beim Aktienkurs von 10,95 Euro mit 0,68 – 0,69 Euro taxiert.

Gelingt der Deutsche Bank-Aktie in den nächsten Wochen der Anstieg auf die Marke von 11,50 Euro, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Calls – sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter fällt – auf 1,15 Euro (+67 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 10,0905 Euro

Der BNP-Open End Turbo-Call auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 10,0905 Euro, BV 1, ISIN: DE000PF7F100, wurde beim Aktienkurs von 10,95 Euro mit 0,90 – 0,91 Euro quotiert.

Bei einem Kursanstieg der Deutsche Bank-Aktie auf 11,50 Euro wird sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 1,40 Euro (+54 Prozent) erhöhen.

Faktor Long-Zertifikate

Anleger, die von einer unmittelbaren Fortsetzung der Aufwärtsbewegung der Deutsche Bank-Aktie überzeugt sind, und den Kursanstieg mit täglich neu angepasster Hebelwirkung ausnützen wollen, könnten eine Investition in Faktor-Long-Zertifikate ins Auge fassen.

Während das Faktor-Long-Zertifikat von Morgan Stanley (ISIN:DE000MA1F5R6) die Kursbewegung der Deutsche Bank-Aktie mit 6-facher Hebelwirkung abbildet, können Anleger mit dem Zertifikat der UBS (ISIN: DE000UF0U974) sogar mit 15-facher Hebelwirkung von einem Kursanstieg der Aktie profitieren.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Deutsche Bank-Aktien oder von Hebelprodukten auf Deutsche Bank-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weiter aufwärts? Deutsche Bank-Hebel mit hohen Chancen bei Erreichen des Kursziels Deutsche Bank legt weiter zu

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel