checkAd

Tagesausblick für 09.03.: DAX mit neuem Allzeithoch. Banken sowie Auto- und Maschinenbauer gefragt!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
08.03.2021, 18:02  |  654   |   

Mit einem Kursfeuerwerk starteten die Aktienmärkte in die neue Woche. Die Verabschiedung des billionenschweren US-Konjunkturprogramms seitens des Senats war zwar keine Überraschung. Die Erleichterung über das Ende der monatelangen Hängepartie war an …

Mit einem Kursfeuerwerk starteten die Aktienmärkte in die neue Woche. Die Verabschiedung des billionenschweren US-Konjunkturprogramms seitens des Senats war zwar keine Überraschung. Die Erleichterung über das Ende der monatelangen Hängepartie war an den Kursen dennoch klar abzulesen. Unterstützung gab es zudem vom Anleihemarkt. Zwar zeichnet sich kein signifikanter Renditerückgang ab. Aber für den Moment hat die Aufwärtsdynamik nachgelassen. Einmal mehr profitierten von der guten Stimmung vor allem Standardwerte. So stieg der DAX® heute deutlich stärker als die Nebenwerteindizes MDAX® und SDAX®. Seit Jahresbeginn liegt der DAX® damit knapp 1,5 Prozent im Plus während die Nebenwerteindizes Verluste aufweisen.

Am Anleihemarkt blieb es heute relativ ruhig. US-Finanzminister Jerome Powell und US-Finanzministerien Janet Yellen beschwichtigten die Marktteilnehmer in den vergangenen Tagen, dass aktuell keine Inflationsgefahr droht. So recht vertrauen will darauf keiner. Nach dem Renditeanstieg der zurückliegenden Tage, kehrte jedoch zumindest eine gewisse Beruhigung ein. So stagnierte die Rendite 10jähriger Bundesanleihen bei Minus 0,28 Prozent. In den USA pendelte die Rendite bei vergleichbaren Papieren bei rund 1,6 Prozent. Die Notierungen der Edelmetalle waren mehrheitlich auf dem Rückzug. Der Goldpreis fiel dabei unter die Marke von 1.700 US-Dollar. Bei Öl zeigten sich Gewinnmitnahmen. So sank die Notierung für ein Barrel Brent Crude nach einem Ausflug zu Handelsbeginn auf über 71 US-Dollar zurück unter die Marke von 69 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar-Kurs bestätigte den Ausbruch unter die Unterstützung von 1,195 US-Dollar. Die nächste Unterstützung findet der Index bei 1,18 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Airbus profitierte heute von einem Abkommen seitens der USA und der EU, die verhängten Strafzölle zunächst auszusetzen. Die Deutsche Post erhöht die Dividende für 2020 und plant einen Aktienrückkauf. Morgen kommen detaillierte Zahlen und möglicherweise eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr. GEA Group knackte die Widerstandsmarke von EUR 31,30. Die Vereinigung Cockpit einigte sich mit Tuifly auf einen Tarifvertrag. Die TUI-Aktie legte über fünf Prozent zu. Bankaktien zählen in diesen Tagen zu den großen Gewinnern des jüngsten Renditeanstiegs. Die Aktien von Commerzbank und Deutsche Bank waren heute erneut unter den größten Gewinnern zu finden. Der Stoxx® Europe 600 Banks Index verbesserte sich um über drei Prozent. Ebenfalls stark präsentierten sich Zykliker wie der Automobil- und Maschinenbausektor. Der Stoxx® Europe Automobil Index sowie der Solactive® Deutscher Maschinenbau Index legten heute jeweils rund drei Prozent zu. Einer ifo-Umfrage zufolge planen beide Branchen eine Ausweitung der Produktion.

Morgen veröffentlichen unter anderem Continental, Deutsche Post, Fuchs Petrolub und Symrise finale Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr und geben möglicherweise einen Ausblick auf das laufende Jahr. Die Deutsche Telekom lädt zum Mediencall. Zudem stehen Touristikunternehmen wie TUI und Fluggesellschaften wie Lufthansa im Fokus. Derzeit findet die ITB Reisemesse, Berlin statt.

Wichtige Termine

  • Europa – BIP Euro-Zone Q4, zweite Schätzung

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 14.400/14.480 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.080/14.180714.280 Punkte

Der DAX® eröffnete heute mit einem Gap. Aus einem moderaten Kursanstieg wurde im Tagesverlauf eine Rally auf 14.400 Punkte! Damit markierte der Index ein neues Allzeithoch. Morgen wird es darauf ankommen, ob Anschlusskäufe kommen und wie sich die Renditen am Rentenmarkt entwickeln. Unterstützung findet der Index aktuell zwischen 14.180 und 14.280 Punkten. Solange diese Zone verteidigt wird, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Rally bis 14.480 Punkten (161,8-Retracementlinie).

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 16.02.2021– 08.03.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.03.2014– 06.03.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR2LSW 4,65 11.000 15.200 17.06.2021
DAX® Index HR2LT0 2,11 11.200 14.800 17.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 08.03.2021; 17:32 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier..

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 09.03.: DAX mit neuem Allzeithoch. Banken sowie Auto- und Maschinenbauer gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Wertpapier



Disclaimer

Tagesausblick für 09.03.: DAX mit neuem Allzeithoch. Banken sowie Auto- und Maschinenbauer gefragt! Mit einem Kursfeuerwerk starteten die Aktienmärkte in die neue Woche. Die Verabschiedung des billionenschweren US-Konjunkturprogramms seitens des Senats war zwar keine Überraschung. Die Erleichterung über das Ende der monatelangen Hängepartie war an …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel