checkAd

goldinvest.de Allianz mit Stahlgigant soll First Graphene Amerika aufschließen!

Anzeige
Gastautor: GOLDINVEST.de
09.03.2021, 09:14  |  614   |   

Über die Kooperation mit einem brasilianischen Stahlgiganten will First Graphene nach Amerika gelangen.

Mit einem zweistelligen Kursgewinn begrüßten die australischen Anleger heute die Neuigkeit, dass First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) über eine Kooperation mit dem Stahlriesen Gerdau den Schritt nach Südamerika machen will!

Bei Gerdau S.A. handelt es sich um den größten Stahlhersteller Brasiliens mit rund 30.000 Mitarbeitern. Der auch an der NYSE gelistete Konzern kommt dort derzeit auf eine Marktkapitalisierung von rund 7,76 Mrd. USD und ist ein führender Produzent von Langstahl auf dem amerikanischen Kontinent sowie ein führender Hersteller von Spezialstahl weltweit.

Und jetzt soll Gerdau die First Graphene-Produkte verkaufen sowie Anwendungen mit diesen Produkten entwickeln! Die zunächst dazu unterzeichnete Absichtserklärung sieht die Kooperation in bestimmten Wirtschafts- und Geschäftsbereichen vor, aus die sich die Unternehmen bereits geeinigt haben.

Noch ist das Abkommen nicht bindend, es gibt aber First Graphene und deren neuem Partner einen Rahmen vor, um die Bedingungen für eine endgültige Vereinbarung auszuhandeln, mit der ein kommerzielles Abkommen zu Vertrieb und Zusammenarbeit etabliert wird sowie die Bedingungen für eine potenzielle Investition und Aktienübernahme von Gerdau an First Graphene, wenn der brasilianische Konzern vorher festgelegte Absatz- und Investitionsziele erreicht.

Die kommerzielle Vereinbarung wird dann auch eine Exklusivität für den Verkauf von First Graphenes Produkten sowie die Entwicklung neuer Anwendungen mit diesen Produkten enthalten, wobei man sich ebenfalls auf vorher festgelegte Wirtschafts- und Geschäftsbereiche einigt. Dabei wird es sowohl um geographisch als auch um nach Nutzung definierte Märkte auf dem amerikanischen Kontinent gehen.

Natürlich soll es sich bei der Kooperation um eine echte Zusammenarbeit handeln und die neuen Partner dabei eng kooperieren, Graphenmaterialien und Anwendungen auf den amerikanischen Märkten einzuführen. Während First Graphene seine umfassende Expertise und Technologie zur Graphendispersion in verschiedenen Grundsubstanzen und Materialien einbringt, wird Gerdau in den Regionen, für die der Absatz vereinbart wurde, investieren und Endnutzeranwendungen entwickeln.

Wir können First Graphenes neuem CEO Mike Bell nur voll und ganz zustimmen, wenn dieser sagt, dass die Kooperation mit Gerdau ein deutlicher Hinweis darauf ist, welch großes Interesse das Unternehmen mittlerweile auch international auf sich zieht!

Dass Gerdau eine eigene Graphenabteilung gründe, wie Bell weiter ausführte, zeuge davon, dass der brasilianische Konzern die enormen Kommerzialisierungsmöglichkeiten erkannt habe, die Graphen der Industrie biete. Und das Gerdau sich First Graphene als Partner wählt, ist ein Hinweis darauf, welch große Fortschritte die Australier bei der Kommerzialisierung des „Wunderwerkstoffs“ Graphen gemacht haben. Darüber hinaus, so Bell weiter, werde die Zusammenarbeit mit Gerdau, einem führenden Anbieter von Lang- und Spezialstahl mit einer sehr starken Position auf dem amerikanischen Kontinent zweifellos die Verwendung von Graphen in einer breiten Palette von Anwendungen beschleunigen.

Alexandre Corrêa, Leiter des Graphengeschäfts bei Gerdau erklärte, dass man regelrecht begeistert sei angesichts der Chancen, die sich Gerdau in der Graphenindustrie Amerikas bieten würden. Man habe First Graphene als Partner ausgewählt, da das Unternehmen über eine robuste Lieferfähigkeit, die nötige Produktqualität und Expertise verfüge.

Fazit:

Die Kooperation mit einem Stahlgiganten wie Gerdau ist für First Graphene zuallererst ein Ritterschlag, zeigt sie doch, dass der Großkonzern dem Unternehmen vertraut, das nötige Graphen in ausreichender Menge und Qualität zuverlässig zu liefern. Gleichzeitig ist es eine Bestätigung der technischen Expertise des First Graphene-Teams und eröffnet dem Unternehmen potenziell Absatz- und Geschäftschancen in ganz neuen Dimensionen. Wir werden auf jeden Fall ein genaues Auge auf die Fortschritte dieser vielversprechenden Allianz zwischen Australien und Brasilien haben!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der First Graphene halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (First Graphene) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von First Graphene profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu First Graphene entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

First Graphene Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Disclaimer

goldinvest.de Allianz mit Stahlgigant soll First Graphene Amerika aufschließen! Mit einem zweistelligen Kursgewinn begrüßten die australischen Anleger heute die Neuigkeit, dass First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) über eine Kooperation mit dem Stahlriesen Gerdau den Schritt nach Südamerika machen will!

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel