checkAd

DGAP-Adhoc HWA AG: Erhebliche COVID-19 Belastungen in 2020 - aber positiver Ausblick für 2021

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
09.03.2021, 19:14  |  116   |   |   

DGAP-Ad-hoc: HWA AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
HWA AG: Erhebliche COVID-19 Belastungen in 2020 - aber positiver Ausblick für 2021

09.03.2021 / 19:14 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


HWA AG: Erhebliche COVID-19 Belastungen in 2020 - aber positiver Ausblick für 2021

Affalterbach, 09. März 2021 - Die HWA AG gibt bekannt, dass nach Analyse der vorläufigen Zahlen im Rahmen der Aufstellung des Konzernabschlusses 2020 das Ertragsziel nochmals schwächer ausfällt als erwartet. Zuletzt hatte die HWA AG Ende September 2020 angekündigt, dass eine detaillierte Prognose nicht mehr möglich sei, aber es weiterhin Ziel ist das Ergebnis gegenüber 2019 zu verbessern. Im ansonsten starken Schlussquartal war vor allem das Wachstumssegment Fahrzeuge/Fahrzeugkomponenten durchweg schwach. Das Projektgeschäft entwickelte sich zudem deutlich unter den Erwartungen. Der Lockdown in Deutschland seit November bzw. Dezember änderte an dieser Situation nichts mehr, was die HWA AG im Halbjahresbericht 2020 als größten Risikofaktor darstellte. Die erheblichen Konsequenzen daraus führen auf der Ertragsseite durch COVID-19 und nicht realisierte Projekte in 2020 zu einem negativen EBIT von circa minus 10,6 Millionen Euro im Konzernabschluss. Der Umsatz wird sich voraussichtlich auf circa 66,0 Millionen Euro belaufen.

Für das Jahr 2021 erwartet der Vorstand eine Erholung des Geschäftsverlaufs mit Zuwächsen im Umsatz im Vergleich zum Vorjahr und einem mindestens leicht positiven EBIT.

Ansprechpartner:

Investor Relations
HWA AG
Marc Schimmelpfennig
Benzstraße 8
71563 Affalterbach
Telefon: + 49/ (0) 7144/ 8717- 279
Telefax: + 49/ (0) 7144/ 8718- 111
ir@hwaag.com
www.hwaag.com

Unternehmensprofil HWA AG:

Die HWA AG ist ein eigenständiger 360 -Engineering-Experte in den Bereichen Automobilrennsport und Hochleistungsfahrzeuge. Das 1998 von Hans Werner Aufrecht gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Affalterbach (Deutschland) und beschäftigt heute rund 300 hochqualifizierte Mitarbeiter. Alle Produkt- und Dienstleistungsangebote der HWA AG stehen unter dem Motto ENGINEERING SPEED: Anspruch des Unternehmens ist es, die jeweils besten und hochwertigsten Lösungen zu entwickeln, um seine Partner und Kunden noch schneller an ihre Ziele zu bringen. Das Leistungsportfolio reicht von der Konstruktion sämtlicher Fahrzeugkomponenten bis hin zur Fertigung von Gesamtfahrzeugen in Verbindung mit den entsprechenden Logistik-, Aftersales- und Support-Dienstleistungen.


09.03.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HWA AG
Benzstraße 8
71563 Affalterbach
Deutschland
Telefon: +49 (0)7144 87 17-279
Fax: +49 (0)7144 87 18-111
E-Mail: ir@hwaag.com
Internet: http://www.hwaag.com
ISIN: DE000A0LR4P1
WKN: A0LR4P
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1174334

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1174334  09.03.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1174334&application_name=news&site_id=wallstreetHWA Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc HWA AG: Erhebliche COVID-19 Belastungen in 2020 - aber positiver Ausblick für 2021 DGAP-Ad-hoc: HWA AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose HWA AG: Erhebliche COVID-19 Belastungen in 2020 - aber positiver Ausblick für 2021 09.03.2021 / 19:14 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel