checkAd

VW-Aktie +27 Prozent YTD Autopapst Dudenhöffer: „Jetzt, wo das Elektroauto weltweit zur Volksbewegung wird, greift die VW-Strategie“

15.03.2021, 14:38  |  28058   |   |   

Die Tesla-Aufholjagd ist voll im Gange: VW ist 2020 zur Nummer zwei des globalen E-Automarktes aufgestiegen. Das macht sich am Kurs der VW-Aktie bemerkbar. Einige Analysten trauen den Wolfsburgern sogar noch mehr zu.

Die VW-Aktie ist im laufenden Jahr um rund 27 Prozent gestiegen: Kostete ein VW-Anteilsschein Anfang Januar noch 150 Euro, sind es aktuell mehr als 190. Die Tesla-Aktie gewann im selben Zeitraum lediglich weniger als ein Prozent hinzu (Stand: 15.03.2021, 09:39 Uhr).

Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des Center Automotive Research (CAR) in Duisburg, glaubt, dass die Elektro-Strategie von Volkswagen nun aufgeht. Gegenüber wallstreet:online sagte er: „Tesla punktet bei den Early Adopters und Tech Fans, aber das sind 10 Prozent vom Automarkt. Der VW-Konzern geht mit seinen Marken und den zentralen Elektro-Plattformen MEB und PPE auf die 90 Prozent. Jetzt, wo das Elektroauto weltweit zur Volksbewegung wird, greift die VW-Strategie.“

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Volkswagen AG Vz!
Long
Basispreis 216,06€
Hebel 14,81
Ask 1,47
Short
Basispreis 246,33€
Hebel 14,26
Ask 1,82

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Mit seiner 25-prozentigen Beteilung am Feststoff-Batterie-Start-Up QuantumScape habe VW sogar „noch einen Riesen-Joker im Ärmel. Wenn es VW als ersten gelingt, die Solid-State-Battery nach 2025 in die Industrialisierung zu bringen, ist der VW-Konzern nicht mehr einholbar“, so Dudenhöffer.

Tatsächlich holt der Volkswagen-Konzern in Sachen E-Mobilität schnell auf: Im vergangenen Jahr hat VW weltweit 422.000 reine E-Autos und Plug-in-Hybriden verkauft. Damit sind die Wolfsburger nun die Nummer zwei des globalen Elektroautomarkts. Marktführer Tesla hat im selben Zeitraum rund 500.000 batterieelektrische Fahrzeuge verkauft, berichtet das Manager Magazin.

Allein der VW ID.3, der erste rein als Elektroauto konzipierte PKW von Volkswagen, wurde im vergangenen Jahr weltweit 56.937-mal verkauft, obwohl die Auslieferung erst im September begonnen hatte. Damit landete der ID.3 auf Platz sechs der weltweit am meisten verkauften Elektroautos. Zum Vergleich: Teslas Model 3 landete mit mehr als 365.000 verkauften Fahrzeugen auf Platz eins, so das Statistikportal Statista.

Die Schweizer Großbank UBS hatte erst Anfang März in einer Analyse festgestellt, dass VW durch seinen Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) in Sachen Kosten, Effizienz und Batterie-Energiedichte voll konkurrenzfähig zu Tesla ist. UBS hatte für die Studie den VW ID.3 zerlegt. UBS-Analyst Patrick Hummel bezeichnete das Fahrzeug dabei als „die glaubwürdigste Elektroauto-Bemühung eines etablierten Autoherstellers bis jetzt“.

Die UBS hatte im Anschluss an ihre Studie das Kursziel für die VW-Aktie von 200 auf 300 Euro angehoben. Mehrere Banken und Analysehäuser bestätigten im März ebenfalls ihre Kaufempfehlung für die VW-Aktie: JP Morgan Chas, Barclays Capital, Kepler Cheuvreux sowie Warburg Research. Zum Halten raten hingegen die Analysehäuser Independent Research und Jefferies sowie die Norddeutsche Landesbank.

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion


Seite 1 von 2
Volkswagen Vz Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

VW-Aktie +27 Prozent YTD Autopapst Dudenhöffer: „Jetzt, wo das Elektroauto weltweit zur Volksbewegung wird, greift die VW-Strategie“ Die Tesla-Aufholjagd ist voll im Gange: VW ist 2020 zur Nummer zwei des globalen E-Automarktes aufgestiegen. Das macht sich am Kurs der VW-Aktie bemerkbar. Und: Einige Analysten trauen den Wolfsburgern sogar noch mehr zu.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel