checkAd

Lück & Partner Mit digitaler Transformation des HR-Bereichs Chancen und Potenzial für das Human Capital Management nutzen

Nachrichtenagentur: news aktuell
16.03.2021, 15:15  |  344   |   |   

Hattersheim am Main (ots) - Die Digitalisierung stellt das Personalwesen vieler
Unternehmen vor neue Herausforderungen. Die Automatisierung verschiedener
HR-Prozesse ist dabei nur ein Teil, den es auf- und auszubauen gilt, um die sich
bietenden Potenziale effizient und effektiv ausschöpfen zu können. Die Berater
der Lück & Partner GmbH nennen hier das Human Capital Management als zentralen
Ansatzpunkt.

Personalabteilungen, beziehungsweise der gesamte Bereich des Human Resources
(HR) Managements , stehen vor einem Umbruch. Durch die voranschreitende
Digitalisierung verändert sich der Arbeitsmarkt dynamisch, was merklichen
Einfluss auf die Erwartungen der Arbeitnehmer nimmt. Neben beruflichen
Perspektiven und Karrierechancen rücken auch flexible Arbeitszeiten,
Homeoffice-Lösungen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für viele
Arbeitnehmer stärker in den Fokus. Gerade dieser Punkt hat zur Folge, dass sich
Unternehmen immer häufiger als attraktive Arbeitgebermarke präsentieren müssen.
Personalverantwortliche stehen hier vor einer echten Marketingherausforderung,
weswegen sie bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern oder frischen
Talenten mit einem enormen strategischen Aufwand konfrontiert sind. Aufwand, für
den oft aufgrund anderer Aufgaben die Zeit fehlt. Eine Situation, die Lück &
Partner erkannt haben. Die Lösung sieht das Beraterteam in der Automatisierung
bestimmter HR-Prozesse, die den Personalverantwortlichen mehr Zeit lässt, sich
auf diese strategischen Aufgaben des Human Capital Managements, zu dem unter
anderem die Talentfindung und Mitarbeiterbindung gehören, zu fokussieren .

Warum Prozessautomatisierung in Unternehmen bisher kaum eine Option ist

Die Realität in Unternehmen sieht anders aus. Die Automatisierung von Prozessen
erfordert eine umfassende Überzeugungsarbeit auf vielen Gebieten. Eine Studie
aus dem Jahr 2020 ergab, dass allein die Option, Prozessautomatisierungen zu
planen, oftmals gar nicht in Erwägung gezogen wird. Zum einen fehlt das
generelle Bewusstsein für das Thema - bislang hat sich niemand im Unternehmen
damit und den daraus resultierenden Vorteilen befasst. Zum anderen hat es
finanzielle Gründe: Es ist schlicht und einfach kein Budget dafür vorgesehen,
oder das Kosten-Nutzen-Verhältnis überzeugt nicht. Auch lässt sich eine große
Skepsis des Managements oder von Betriebs- und Personalräten feststellen,
gepaart mit Bedenken beim Thema Datenschutz und Datensicherheit.

Diese und weitere Faktoren hemmen nicht nur die Automatisierung der HR-Prozesse,
Seite 1 von 3



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Lück & Partner Mit digitaler Transformation des HR-Bereichs Chancen und Potenzial für das Human Capital Management nutzen Die Digitalisierung stellt das Personalwesen vieler Unternehmen vor neue Herausforderungen. Die Automatisierung verschiedener HR-Prozesse ist dabei nur ein Teil, den es auf- und auszubauen gilt, um die sich bietenden Potenziale effizient und …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel