checkAd

DGAP-News ​​​​​​​PAION AG KÜNDIGT GARANTIERTE BEZUGSRECHTSKAPITALERHÖHUNG ÜBER KNAPP EUR 8 MIO. AN UND VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE, NICHT TESTIERTE WESENTLICHE KONZERNFINANZZAHLEN 2020 - Seite 2

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
19.03.2021, 20:16  |  1120   |   |   

In China hat der Lizenznehmer Yichang Humanwell im dritten Quartal 2020 ebenfalls erfolgreich mit der Vermarktung begonnen. Bis Ende 2020 meldete Yichang Humanwell die Einführung von Ruima(R) (Remimazolam) in Krankenhäusern in 31 chinesischen Provinzen.

Die Remimazolam-Umsätze in Japan und China beliefen sich im Jahr 2020 zusammen auf EUR 2,6 Mio. Daraus resultieren auf Basis der vereinbarten Prozentsätze der Nettoerlöse grundsätzlich Lizenzgebühren in Höhe von EUR 0,3 Mio., von denen EUR 0,1 Mio. als Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2020 erfasst werden konnten. PAION und Mundipharma haben sich nach dem Bilanzstichtag auf eine Anpassung der Berechnung der Lizenzgebühren geeinigt. Derzeit wird eine entsprechende Vertragsänderung vorgenommen, auf Basis derer die verbleibenden EUR 0,2 Mio. an Lizenzgebühren im Geschäftsjahr 2021 als Umsatzerlöse erfasst werden.

In den USA hat der Lizenznehmer Acacia Pharma im Januar 2021 mit der Vermarktung von BYFAVO(TM) (Remimazolam) begonnen und berichtete kürzlich, dass die Markteinführung sehr gut verlaufe.

Vorläufige Konzernjahreszahlen 2020:
Die vorläufigen (ungeprüften) Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2020 (IFRS) liegen im Rahmen der Prognose:

Die Umsatzerlöse sind im Geschäftsjahr 2020 nach vorläufigen Zahlen auf EUR 19,7 Mio. angestiegen, nachdem sie im Vorjahr bei EUR 8 Mio. gelegen hatten, und resultierten vornehmlich aus Meilensteinzahlungen im Zusammenhang mit dem Erhalt der Marktzulassungen von Remimazolam in den USA, Japan und China sowie der im Januar 2020 mit dem Lizenznehmer Hana Pharm abgeschlossenen Erweiterung des Lizenzgebiets für Remimazolam um sechs zusätzliche Länder in Südostasien.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung beliefen sich auf EUR 10,3 Mio. (Vorjahr: EUR 13,1 Mio.) und betreffen überwiegend die EU-Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie.

Vornehmlich im Rahmen des Aufbaus einer Supply Chain und der Vorbereitung der Kommerzialisierung für Remimazolam erhöhten sich die Aufwendungen für allgemeine Verwaltung und Vertrieb im Vergleich zum Vorjahr um EUR 2,5 Mio. auf EUR 7,5 Mio. im Berichtsjahr.

Der Jahresüberschuss im Geschäftsjahr 2020 belief sich auf EUR 2,2 Mio. gegenüber einem Jahresfehlbetrag von EUR 7 Mio. im Vorjahr.

Die vorläufigen Konzernjahreszahlen liegen damit im Rahmen der Prognose. Die PAION AG plant die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2020 am 30. März 2021 nach 17 Uhr MESZ.

Seite 2 von 5
Paion Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de




Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News ​​​​​​​PAION AG KÜNDIGT GARANTIERTE BEZUGSRECHTSKAPITALERHÖHUNG ÜBER KNAPP EUR 8 MIO. AN UND VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE, NICHT TESTIERTE WESENTLICHE KONZERNFINANZZAHLEN 2020 - Seite 2 DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Kapitalerhöhung ​​​​​​​PAION AG KÜNDIGT GARANTIERTE BEZUGSRECHTSKAPITALERHÖHUNG ÜBER KNAPP EUR 8 MIO. AN UND VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE, NICHT TESTIERTE WESENTLICHE KONZERNFINANZZAHLEN 2020 …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel