checkAd

Blüten der Identitätspolitik: Berliner Grüne zensieren Spitzenkandidatin Jarasch

27.03.2021, 17:04  |  170   |   |   

In sozialistischen Staaten hatten „Kritik und Selbstkritik“ Methode: Wer offenbarte, nicht ganz auf der Höhe des marxistisch-leninistischen Dogmas zu sein, musste öffentlich Buße tun. Die modernen marxistischen Dogmen unterscheiden sich davon wenig: Es ist die selbe Praxis unter anderem Namen, die nun auch bei den Berliner Grünen Anwendung findet. Der Landesverband kürte Bettina Jarasch zur

Der Beitrag Blüten der Identitätspolitik: Berliner Grüne zensieren Spitzenkandidatin Jarasch erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Ein Beitrag von Max Roland.

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Blüten der Identitätspolitik: Berliner Grüne zensieren Spitzenkandidatin Jarasch In sozialistischen Staaten hatten „Kritik und Selbstkritik“ Methode: Wer offenbarte, nicht ganz auf der Höhe des marxistisch-leninistischen Dogmas zu sein, musste öffentlich Buße tun. Die modernen marxistischen Dogmen unterscheiden sich davon wenig: …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel