checkAd

PNE AG baut mit zwei Windparks in Schleswig-Holstein Eigenbetrieb auf 151,6 MW aus

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
29.03.2021, 10:22  |  210   |   |   


DGAP-Media / 29.03.2021 / 10:22

Pressemitteilung

PNE AG baut mit zwei Windparks in Schleswig-Holstein Eigenbetrieb auf 151,6 MW aus

- Windparks "Langstedt" und "Lentföhrden" sind in Betrieb genommen

- Landeigentümer direkt mit eingebunden

Cuxhaven, 29. März 2021 - Die PNE AG hat zwei Windparks in Schleswig-Holstein mit einer Gesamtnennleistung von 21 MW in Betrieb genommen. Die Windparks "Langstedt" und "Lentföhrden" wurden von der zur PNE-Gruppe gehörenden WKN GmbH entwickelt. Vier Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zusammen 16,8 MW sind in den Eigenbestand der PNE-Gruppe übernommen worden, der damit auf 151,6 MW angewachsen ist.

Trotz des geltenden Ausbaumoratoriums in Schleswig-Holstein wurde für beide Windparks Ende 2019 eine Ausnahmegenehmigung erwirkt.

Der Windpark "Langstedt" im Kreis Schleswig-Flensburg verfügt über drei Windenergieanlagen vom Typ Vestas V150 mit je 4,2 MW und einer Gesamtnennleistung von 12,6 MW. Eine der Anlagen wurde im Auftrag für die Landeigentümer gebaut. Die beiden anderen sind für den Eigenbestand der PNE AG vorgesehen. Mit dem Konzept der WKN-Tochtergesellschaft WKN WERTEWIND, die sich auf Beteiligungskonzepte konzentriert, wurde das Projekt im Sinne aller Beteiligten vor Ort entwickelt. In diesem Rahmen ist ebenfalls eine Bürgerbeteiligung in Form eines Bürgersparplans geplant. Von der Projektentwicklung, über die Finanzierung, den Bau und die Betriebsführung wurden und werden zukünftig alle Leistungen innerhalb der PNE-Gruppe erbracht.

Der Windpark "Lentföhrden" im Kreis Segeberg besteht aus zwei Windenergieanlagen vom Typ Vestas V150. Die Anlagen wurden mit einer Nennleistung von jeweils 4,2 MW auf einer Nabenhöhe von 125 Metern errichtet.

Die PNE-Gruppe hat derzeit weitere Windparks mit rund 90 MW in Bau, die ebenfalls für den Eigenbetrieb vorgesehen sind. Andere Projekte befinden sich in der Entwicklung sowie in Genehmigungsverfahren. Bis 2023 soll der Eigenbetrieb von Windparks auf bis zu 500 MW ausgebaut werden.

Roland Stanze, Geschäftsführer WKN GmbH: "Die Realisierung des WKN Wertewind Projektes "Langstedt" zeigt erneut die erfolgreiche Kooperation der Landeigentümer und Bürger vor Ort mit uns als langfristigen, lokalen Projektpartner. Mit einem fairen Interessensausgleich bei lokaler Wertschöpfung wird gemeinsam Erfolg realisiert."

Seite 1 von 3
PNE Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

PNE AG baut mit zwei Windparks in Schleswig-Holstein Eigenbetrieb auf 151,6 MW aus DGAP-Media / 29.03.2021 / 10:22 Pressemitteilung PNE AG baut mit zwei Windparks in Schleswig-Holstein Eigenbetrieb auf 151,6 MW aus - Windparks "Langstedt" und "Lentföhrden" sind in Betrieb genommen - Landeigentümer direkt mit eingebunden Cuxhaven, …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel