checkAd

WPD Pharmaceuticals gibt geänderte Unterlizenzvereinbarung mit Moleculin Biotech für Arzneimittelkandidaten WP1066, WP1122 und Annamycin bekannt

Nachrichtenquelle: IRW Press
30.03.2021, 13:32  |  396   |   |   

Vancouver, British Columbia/30. März 2021 – WPD Pharmaceuticals Inc. („WPD“ oder das „Unternehmen“) (CSE: WBIO) (FWB: 8SV1), ein auf klinische Prüfungen spezialisiertes pharmazeutisches Unternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass es mit Moleculin Biotech Inc. („Moleculin“) eine geänderte und angepasste Unterlizenzvereinbarung unterzeichnet hat.

 

Am 22. März 2021 vereinbarte WPD die Änderung seiner Unterlizenz von Moleculin vom Februar 2019 für bestimmte Rechte an geistigem Eigentum, einschließlich der Rechte an den Moleculin-Portfolios von Annamycin, WP1066 und WP1122 für Forschung, Entwicklung, Herstellung, Verwendung, Import, Angebot und Verkauf der aus diesen Portfolios abgeleiteten Produkte im Bereich der Humantherapeutika („Produkte“) in 29 Ländern, darunter einige Länder in Europa („Territorien“).

 

Im Hinblick auf die Unterlizenz stimmte WPD zu, dass es wirtschaftlich vertretbare Anstrengungen unternehmen muss, um Produkte in den Gebieten zu entwickeln und zu kommerzialisieren. Der Begriff „wirtschaftlich vertretbare Anstrengungen“ wurde dahingehend geändert, dass es nun Aufwendungen von WPD von mindestens USD 2.500.000 in den ersten 4 Jahren der Vereinbarung für Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Produkten und mindestens USD 1.000.000 in jedem der 4 Jahre danach bedeutet. WPD wird Moleculin außerdem eine Lizenzgebühr für verkaufte Produkte zahlen.

 

Die Änderung verlängert den Zeitraum, in dem WPD die Forschungs-, Entwicklungs- und Vermarktungskosten aufwendet, auf 8 Jahre ab Februar 2019 und erhöht die erforderlichen Beträge für diesen längeren Zeitraum. Es stellt auch einen Prozess dar, um die Zeitspanne bei Bedarf weiter zu verlängern.

 

Mariusz Olejniczak, CEO von WPD, sagte: „Wir sind sehr zufrieden mit den Änderungen unserer Unterlizenzvereinbarung mit Moleculin. Die verlängerte Frist, unsere notwendigen Aufwendungen zu tätigen und unseren Unterlizenzverpflichtungen nachzukommen, gibt uns die Möglichkeit, unsere Entwicklungspläne richtig vorzubereiten und zusätzliche Mittel zu beschaffen. Außerdem bedeutet ein längerer Zeitrahmen, dass es weitere Entwicklungen bzgl. der Portfolios dieser wichtigen Arzneimittelkandidaten geben kann, auf denen wir aufbauen können, um in Richtung Kommerzialisierung voranzukommen.

Seite 1 von 4
WPD Pharmaceuticals Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

WPD Pharmaceuticals gibt geänderte Unterlizenzvereinbarung mit Moleculin Biotech für Arzneimittelkandidaten WP1066, WP1122 und Annamycin bekannt Vancouver, British Columbia/30. März 2021 – WPD Pharmaceuticals Inc. („WPD“ oder das „Unternehmen“) (CSE: WBIO) (FWB: 8SV1), ein auf klinische Prüfungen spezialisiertes pharmazeutisches Unternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass es mit Moleculin …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel