checkAd

Advanced Micro Devices (AMD) Das könnte nun brenzlig werden…

31.03.2021, 09:13  |  1518   |   |   

Bereits ein flüchtiger Blick auf den unteren Jahreschart offenbart, dass die AMD-Aktie in Bedrängnis ist.

Bereits ein flüchtiger Blick auf den unteren Jahreschart offenbart, dass die AMD-Aktie in Bedrängnis ist. Mitte März verpasste es Advanced Micro Devices zunächst, sich aus dem Würgegriff der Korrektur zu befreien. Ein entsprechender Versuch scheiterte damals im Bereich von 85 US-Dollar. Mittlerweile steht eine eminent wichtige Unterstützung im Fokus.

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung zur AMD-Aktie hieß es am 24.02. unter anderem „[…] Der zuletzt thematisierte Vorstoß aus der potentiellen Flagge entwickelte keine Durchschlagskraft und verlor somit rasch seinen Zauber. Bereits der wichtige Widerstandsbereich um 95 US-Dollar entpuppte sich als Spielverderber. Der zentrale Widerstandsbereich 98 / 99 US-Dollar blieb unberührt. Gewinnmitnahmen setzten ein.  Mittlerweile ist die Aktie in den Bereich von 85 US-Dollar gelaufen. Hier liegt das vorherige Verlaufstief. Sollte es darunter gehen, ist Obacht geboten. Bei einem Rücksetzer unter die 85 US-Dollar würden die Unterstützungsbereiche bei 80 US-Dollar und 74 US-Dollar ins Spiel kommen. Auf der Oberseite muss es zumindest über die 90 US-Dollar gehen, um eine Entspannung des Chartbilds herbeizuführen.“ 

In der Folgezeit lief die Aktie bis in den Unterstützungsbereich von 74 US-Dollar durch, erholte sich aber anschließend im Rahmen des zu Beginn thematisierten Vorstoßes in Richtung 85 US-Dollar. In dieser Phase wäre es wichtig gewesen, wenn es AMD gelungen wäre, die 85 US-Dollar zu überspringen. Dazu kam es nicht. Die Aufwärtsbemühungen ebbten ab. Die Aktie gab nach und findet sich nun erneut im Bereich von 74 US-Dollar wieder. 

Diese Zone um 74 US-Dollar ist sehr stark ausgebaut und hat eine hohe Relevanz. Das offeriert zum einen natürlich erhöhte Chancen, dass der Support halten kann. Zum anderen wäre ein Bruch der 74er Unterstützung – so es denn dazu kommt – aus charttechnischer Sicht dann aber ein herber Rückschlag und könnte die Aktie auf der Unterseite weiter in Bedrängnis bringen. Der obere Chart zeigt, dass die potentielle „Fallhöhe“ durchaus beträchtlich wäre, denn die nächste vermeintlich tragfähige Unterstützung würde sich erst im Bereich von 59 US-Dollar finden. Kurzum. Ein Bruch der 74er Marke sollte tunlichst vermieden werden. Aus charttechnischer Sicht würde jedoch erst eine Rückkehr über die 85 US-Dollar für Entlastung sorgen. 
 

Einfach das passende Produkt finden. Bei einem Zeitraum von 90 Tagen und gegebener Kurserwartung ermittelt der Profit-Maximizer von Smart-Trade folgende Produkte für Advanced Micro Devices.

EMI
WKN
Fälligkeit
Basispreis
Kurserwartung
erw. Perf.
GS
17.09.2021
68.00
5.00 %
32.25 %
GS
17.09.2021
60.00
2.00 %
17.92 %
Morgan Stanley
17.12.2021
47.00
-2.00 %
3.59 %
BNP
17.09.2021
128.00
-5.00 %
-1.11 %

Legen Sie selbst den Zeitraum und die Kurserwartung im Profit-Maximizer fest.

Advanced Micro Devices Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Advanced Micro Devices (AMD) Das könnte nun brenzlig werden… Bereits ein flüchtiger Blick auf den unteren Jahreschart offenbart, dass die AMD-Aktie in Bedrängnis ist.

Community